Otto Rehhagel

Ehrenbürger Athens seit 2004

Karriere: Otto Rehhagel ist ein Kind der ersten Bundesligastunde. Insgesamt spielte er 226 Mal in der deutschen Eliteliga für Hertha BSC (78 Einsätze/9 Tore von 1963 bis 1966) und den 1. FC Kaiserslautern (148/17 von 1966 bis 1972). Zuvor war er für TuS Helene Altenessen (1957 bis 1960) und Rot-Weiss Essen (1960 bis 1963) aktiv.

Trainer: Es begann 1972 beim 1. FC Saarbrücken. Über Kickers Offenbach (1973-1975), Werder Bremen (1976), Borussia Dortmund (bis 1978), Arminia Bielefeld (bis 1979) und Fortuna Düsseldorf (bis 1980) ging es erneut nach Bremen (1981-1995). Den Abschluss bildeten Bayern München (1995/96) und Kaiserslautern (bis 2000).

1370 Punkte holte Rehhagel in insgesamt 820 Bundesligaspielen als Trainer – beides Rekorde für die Ewigkeit.

Erfolge: Acht Titel holte Rehhagel in seinen knapp 40 Trainerjahren. Dreimal wurde er Deutscher Meister (1988 und 1993 mit Bremen, 1998 mit Kaiserslautern), dreimal DFB-Pokalsieger (1980 mit Düsseldorf, 1991 und 1994 mit Bremen), einmal Europapokalsieger der Pokalsieger mit Bremen (1992) und als Höhepunkt Europameister 2004 mit Griechenland, die er von 2001 bis 2010 trainierte.

Auszeichnungen: Seit 2004 ist er Ehrenbürger von Athen, 2005 erhielt er das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.