Hertha-News

Torhüter Aerts verletzt - Fathi bleibt in Mainz

Torhüter Maikel Aerts wird Hertha BSC beim zweiten Trainingslager in Österreich wegen eines Muskelfaserrisses fehlen. Derweil verflüchtigen sich die Gerüchte um eine mögliche Verpflichtung von Malik Fathi.

Foto: Bongarts/Getty Images

Hertha BSC wird das zweite Trainingslager vom 17. bis zum 25. Juli in Bad Walterdorf/Österreich ohne Maikel Aerts (35) bestreiten. Eine MRT-Untersuchung ergab, dass sich der Torwart in der Partie des Uhren-Cups gegen den FC Basel (0:3) einen Muskelfaserriss am rechten Oberschenkel zugezogen hat. Während der Bundesliga-Aufsteiger im Burgenland an der Taktik arbeiten wird, muss Aerts in Berlin Reha absolvieren. Trainer Markus Babbel ist nicht erfreut. Aerts hatte bereits in den Tagen zuvor Oberschenkel-Probleme. Deshalb hatte der Coach seinen Schlussmann ausdrücklich gefragt, ob ein Einsatz gegen Basel Sinn mache. Aerts, der sich im Zweikampf mit Thomas Kraft um die Nr. 1 behaupten wollte, wollte spielen. „Im Nachhinein ein Fehler“, sagte Babbel.

Zudem vermeldete der FSV Mainz, dass der Bundesligist sich mit Malik Fathi (27) auf einen Drei-Jahres-Vertrag bis 2014 geeinigt habe. Auch Hertha-Manager Michael Preetz hatte sich um den linken Verteidiger bemüht, der von 2001 bis 2008 bei Hertha BSC und zuletzt bei Spartak Moskau unter Vertrag stand.