Zweite Bundesliga

5:0 - Hertha siegreich, Aachen überfordert

Hertha BSC hat Alemannia Aachen vernichtend geschlagen: Fünf Tore für die Berliner, nicht ein einziges für die Gastgeber.

Mit dem Sieg gegen Aachen hat Hertha BSC hat eine weitere Hürde auf dem Weg zurück in die Fußball-Bundesliga souverän genommen. Am Samstag feierte die Mannschaft von Trainer Markus Babbel bei Alemannia Aachen einen 5:0 (3:0)-Sieg und konnte die Tabellenspitze in der 2. Liga festigen.

Vor 20.758 Zuschauern im Tivoli-Stadion waren Fabian Lustenberger (10. Minute), Adrian Ramos (32./59.), Pierre-Michel Lasogga (36.) und Nikita Rukavytsya (56.) für die Berliner erfolgreich. Aachen verpasste die Möglichkeit, den Kontakt zur Aufstiegszone herzustellen.

Hertha gelang ein Auftakt nach Maß. Nach einer präzisen Flanke von Ramos erzielte Lustenberger mit einem Volleyschuss das 1:0. Die Berliner kontrollierten auch in der Folge die Partie und blieben in Spiellaune. Noch vor der Pause erhöhten zunächst Ramos nach einer Ecke und dann Lasogga, der eine Kombination abschloss, auf 3:0. Aachen war gegen die Babbel-Elf völlig überfordert und konnte auch im zweiten Abschnitt das Debakel nicht abwenden. Hertha ist damit der höchste Auswärtssieg in dieser Zweitliga-Saison gelungen.