Nach Kreuzbandriss

Verletzter Baumjohann reist mit Hertha ins Trainingslager

Der Mittelfeldspieler hatte sich im August im Spiel beim VfL Wolfsburg einen Kreuzbandriss zugezogen. Nun hofft er, im türkischen Belek erste vorsichtige Übungen mit dem Ball absolvieren zu können.

Foto: Stuart Franklin / Bongarts/Getty Images

Vier Monate nach seinem erlittenen Kreuzbandriss fährt Mittelfeldspieler Alexander Baumjohann mit ins Trainingslager des Fußball-Bundesligisten Hertha BSC. „Darüber bin ich sehr froh. Wieder im Kreis der Mannschaft zu sein, ist ein schönes Gefühl“, wird der 26-Jährige im „Kicker“ zitiert.

Der Aufsteiger bereitet sich vom 9. bis zum 16. Januar 2014 im türkischen Belek auf die am 24. Januar beginnende Rückrunde vor.

Baumjohann, der sich am 31. August 2013 im Spiel beim VfL Wolfsburg den Kreuzbandriss zugezogen hatte, hofft, in Belek erste vorsichtige Übungen mit dem Ball absolvieren zu können. „Ich war noch nie so lange ohne Ball und habe in diesen Monaten gemerkt, wie sehr er mir fehlt“, sagte der im Sommer vom 1. FC Kaiserslautern an die Spree gewechselte Profi.

Nach dem Trainingslager steht für ihn in Augsburg beim Kniespezialisten Ulrich Boenisch eine Untersuchung an. Anschließend hofft Baumjohann wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen zu können. Der Mittelfeldakteur geht davon aus, in dieser Saison „noch das ein oder andere Mal auf dem Platz“ zu stehen.