Bis 2017

Hertha BSC verlängert Vertrag mit Geschäftsführer Preetz

Per Twitter gab Hertha BSC die Neuigkeit bekannt: Der Vertrag mit Michael Preetz als Geschäftsführer für Sport, Kommunikation und Medien wurde vorzeitig bis 2017 verlängert.

Foto: Thorsten Wagner / Bongarts/Getty Images

Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat den Vertrag mit Michael Preetz als Geschäftsführer für Sport, Kommunikation und Medien vorzeitig bis 2017 verlängert. Das gab der Verein per Twitter bekannt.

Preetz hatte 2009 den Managerposten von Dieter Hoeneß übernommen. 2012 war er nach dem zweiten Abstieg aus der Bundesliga in die Kritik geraten. Vor allem Präsident Werner Gegenbauer hatte in dieser Krisensituation an Preetz festgehalten und sogar sein eigenes Engagement für den Verein mit der Person des einstigen Stürmers verknüpft.

Das Vertrauen zahlte sich aus: Hertha wurde mit Rekordpunktzahl Zweitliga-Meister und stieg auf. Aktuell liegt der Verein in der Bundesliga mit 15 Punkten auf einem unerwartet guten vierten Rang. Am Samstag tritt Hertha BSC bei Meister Bayern München an. Die Entscheidung für die Vertragsverlängerung mit dem 46 Jahren alten Preetz fiel laut Vereinsangaben im achtköpfigen Hertha-Präsidium einstimmig. Der alte Vertrag mit Preetz lief noch bis 2014.