Bundesliga

Hertha BSC startet mit drei neuen Spielern ins Training

Hertha-Coach Luhukay konnte bei der ersten Einheit nach einer fünfwöchigen Pause fast auf den kompletten Kader zugreifen. Dabei waren auch drei Neue. Und der Vertrag mit Brooks wird verlängert.

Fußball-Bundesliga-Rückkehrer Hertha BSC geht mit großem Selbstbewusstsein in die kommende Saison. „Wir wollen uns in den nächsten Jahren fest in der Bundesliga etablieren. Ich habe absolutes Vertrauen in das Team. Das werden wir vom ersten Spieltag an ausstrahlen“, sagte Hertha-Trainer Jos Luhukay am Sonntag im Anschluss an das erste Training.

Die Hertha-Fans brachten ihre Erwartungen ebenfalls deutlich zum Ausdruck. „Lasst uns gemeinsam die 1. Liga rocken“, stand auf einem 15 Meter langen Plakat, das einige Anhänger vor dem Trainingsauftakt entrollt hatten.

Kurz nach 10.30 Uhr bahnten sich der Trainer und 25 Hertha-Profis den Weg durch die Spalier stehenden Anhänger, die ihren Aufstiegshelden artig Beifall klatschten. Ein kleiner Junge rief entzückt „Ronny“, als er den brasilianischen Topscorer der abgelaufenen Spielzeit zwischen den anderen Spielern entdeckte.

Rund 500 Zuschauer hatten sich am Schenckendorffplatz versammelt, um die erste, gut eine Stunde dauernde Trainingseinheit der Herthaner anzuschauen. „Der Zuspruch hat mich gefreut. Das waren mehr als vor zwei Jahren“, bemerkte Kapitän Peter Niemeyer, „das zeigt, dass Hertha wieder angesagt ist.“

Nur Hajime Hosogai und Pierre-Michel Lasogga fehlten

Luhukay konnte zur ersten Einheit nach einer fünfwöchigen Pause fast auf den kompletten Kader zugreifen. Es fehlten nur Neuzugang Hajime Hosogai und Angreifer Pierre-Michel Lasogga. Hosogai hat wegen der Teilnahme mit Japan beim Confed-Cup in Brasilien noch bis zum 15. Juli Urlaub, Lasogga steigt nach seiner Verpflichtung mit dem U-21-Nationalteam am 4. Juli ins Training ein. „Das war heute eine gute Ausgangsposition. Im vergangenen Jahr verlief die Vorbereitung komplizierter“, stellte Luhukay fest.

Sehr zufrieden äußerte sich der Hertha-Coach über die anwesenden Neuzugänge Sebastian Langkamp, Johannes van den Bergh und Alexander Baumjohann: „Mit ihrer individuellen Stärke werden sie uns weiter bringen.“ Der aus Kaiserslautern an die Spree gewechselte Baumjohann freute sich, gut aufgenommen worden zu sein. „Ich habe schon vorher gehört, dass das Klima im Team sehr gut ist. Das macht die Hertha aus“, sagte der offensive Mittelfeldspieler.

Für den 26-Jährigen ist es wichtig, dass die Berliner gleich das erste Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt gewinnen. „Wenn wir gut starten, kommt in der Stadt eine riesige Euphorie auf“, ist sich Baumjohann sicher.

Die positive Atmosphäre am Sonntag rundete die Bekanntgabe der vorzeitigen Vertragsverlängerung von John Anthony Brooks ab. Der Kontrakt des Verteidigers läuft nun bis 2017. „Er ist ein wichtiger Eckpfeiler in unseren künftigen Planungen“, sagte Manager Michael Preetz, „er hat eine herausragende zurückliegende Saison gespielt.“