Spielbericht zum Spiel am 03.06.2018

Klare Niederlage für 1.FC Frankfurt

NOFV-Oberliga: 1.FC Frankfurt – FC Strausberg, 1:5 (0:2)

FC Strausberg geht mit einem 5:1-Erfolg beim 1.FC Frankfurt in die Saisonpause. Der 1.FC Frankfurt war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. FC Strausberg hatte mit 4:0 gewonnen.

Der 1.FC Frankfurt nahm in der Startelf zwei Veränderungen vor und begann die Partie mit Müller und Peschke statt Ziajka und Schrape. Auch FC Strausberg tauschte auf vier Positionen. Dort standen Ademi, Karim, Aslan und Mastalerz für Hinz, Rötzscher, Tuchtenhagen und Suter in der Startformation.

Kaum war der Anpfiff ertönt, ging es vor 203 Zuschauern bereits flott zur Sache. Caga Aslan stellte die Führung von FC Strausberg her (3.). Martin Kemter nutzte die Chance für den Gast und beförderte in der 38. Minute das Leder zum 2:0 ins Netz. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff markierte Jose Raimundo Silva Magalhaes den Anschlusstreffer zum 1:2 für den 1.FC Frankfurt (51.). Aslan glänzte an diesem Tag besonders. Er traf im Doppelpack für FC Strausberg (66./81.). In der 67. Minute bereits hatte der 1.FC Frankfurt personell umgestellt: Per Doppelwechsel kamen Tobi Labes und Robin Grothe auf den Platz und ersetzten Angelo Marcel Müller und Sandro Henning. Kemter stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 5:1 für FC Strausberg her (86.). Am Ende nahm FC Strausberg beim 1.FC Frankfurt einen Auswärtssieg mit.

Mit der Leistung der letzten Spiele vor dem Saisonende wird der 1.FC Frankfurt so unzufrieden wie mit dem gesamten Saisonverlauf sein. Ein Punkt aus fünf Partien lautet die jüngste Bilanz. Der Gastgeber musste sich nun schon 23-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der 1.FC Frankfurt insgesamt auch nur acht Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Der 1.FC Frankfurt steht am Ende dieser enttäuschenden Saison auf dem 16. Platz, sodass man nächste Saison eine Etage nach unten muss. Im Angriff weist der 1.FC Frankfurt deutliche Schwächen auf, was die nur 40 geschossenen Treffer eindeutig belegen. So mittelmäßig, wie FC Strausberg in den letzten fünf Spielen abschnitt (sieben Punkte), findet sich FC Strausberg auch zum Saisonabschluss im Mittelfeld der Tabelle wieder: Rang sechs.

Dieser Artikel wurde auf der Grundlage von Daten automatisch generiert.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.