Spielbericht zum Spiel am 26.08.2017

Schnellstart von Hollwitz reicht am Ende aus

NOFV-Oberliga: SV Lichtenberg 47 – Tennis Borussia Berlin, 1:0 (1:0)

Der SV Lichtenberg 47 trug einen knappen 1:0-Erfolg gegen Tennis Borussia Berlin davon. Die Ausgangslage sprach für den SV Lichtenberg 47, was sich mit einem knappen Sieg bestätigte. David Hollwitz stellte schließlich in der vierten Minute vom Elfmeterpunkt den 1:0-Sieg für den SV Lichtenberg 47 sicher. Nach nur fünf Minuten verließ Christian Gawe von SV Lichtenberg 47 das Feld, Daniel Wahl kam in die Partie. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass das Ergebnis noch Bestand hatte, als sich die Teams in die Pause verabschiedeten. Anstelle von Leonard Tseke war nach Wiederbeginn Maximilian Stahl für Tennis Borussia Berlin im Spiel. Schlussendlich pfiff Schiedsrichter Daniel Köppen (Nichel) das Spiel ab, ohne dass Tore im zweiten Durchgang zu bejubeln waren. Der SV Lichtenberg 47 brachte am Ende einen knappen Dreier unter Dach und Fach.

Die drei ergatterten Zähler machen den SV Lichtenberg 47 bis auf Weiteres zum Primus der NOFV-Oberliga.

Durch diese Niederlage fällt Tennis Borussia Berlin in der Tabelle auf Platz neun. Der nächste Gegner des SV Lichtenberg 47, zu dem man in zwei Wochen, am 10.09.2017, hinfährt, heißt FC Hertha 03 Zehlendorf. In zwei Wochen trifft Tennis Borussia Berlin auf den nächsten Prüfstein, wenn man am 08.09.2017 FSV Optik Rathenow auf eigener Anlage begrüßt.

Dieser Artikel wurde auf der Grundlage von Daten automatisch generiert.