Spielbericht zum Spiel am 20.05.2017

Aus Langweiler wird Spektakel

NOFV-Oberliga: SV Germania 90 Schöneiche – SV Lichtenberg 47, 1:6 (0:0)

Der SV Lichtenberg 47 fertigte SV Germania 90 Schöneiche am Samstag nach allen Regeln der Kunst mit 6:1 ab. Die Überraschung blieb aus: Gegen den SV Lichtenberg 47 kassierte SV Germania 90 Schöneiche eine deutliche Niederlage. Das Hinspiel hatten beide Mannschaften ohne Tore über die Bühne gebracht.

SV Germania 90 Schöneiche startete mit drei Veränderungen in die Partie: Klose, Reischert und Hentschel für Küter, Vogt und Kruber. Auch der SV Lichtenberg 47 stellte um und begann mit Schmidt und Noggler für Einsiedel und Sinan.

Nach den ersten 45 Minuten ging es für SV Germania 90 Schöneiche und den SV Lichtenberg 47 ohne Torerfolg in die Kabinen. Die Halbzeitansprache des Trainers hatte offenbar Wirkung gezeigt. Schon in der 49. Minute versenkte Thomas Brechler den Ball im Tor von SV Germania 90 Schöneiche. Patrick Jahn beförderte das Leder zum 2:0 des SV Lichtenberg 47 über die Linie (57.). Vor 150 Besuchern gelang Mathias Reischert in der 60. Minute der Anschlusstreffer zum 1:2 für SV Germania 90 Schöneiche. Philipp Grüneberg (63.) und Gelicio Aurelio Banze (67.) erhöhten, ehe Philip Einsiedel das 5:1 besorgte (82.). Wenig später kamen Denis Schulz und Pierre Kruber per Doppelwechsel für Julian Hentschel und Reischert auf Seiten von SV Germania 90 Schöneiche ins Match (64.). Einsiedel, der von der Bank für Jahn kam, sollte für neue Impulse beim SV Lichtenberg 47 sorgen (64.). Christian Gawe stellte in den Schlussminuten schließlich noch einen Treffer für den Gast sicher (85.). Der SV Lichtenberg 47 überrannte SV Germania 90 Schöneiche förmlich mit sechs Toren und fährt so mit einem verdienten Sieg in der Tasche nach Hause.

Die vergangenen Wochen waren für SV Germania 90 Schöneiche nicht von Erfolg gekrönt. Der letzte Sieg liegt bereits sechs Begegnungen zurück. Der Gastgeber hat auch nach der Pleite die 13. Tabellenposition inne.

Seit vier Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, den SV Lichtenberg 47 zu besiegen. Der SV Lichtenberg 47 sammelt weiterhin fleißig Erfolge, von denen man jetzt schon 18 vorzuweisen hat. In der Bilanz kommen noch vier Unentschieden und sechs Niederlagen dazu. Trotz des Sieges bleibt der SV Lichtenberg 47 auf Platz drei. Die Defensive des SV Lichtenberg 47 (30 Gegentreffer) gehört zum Besten, was die NOFV-Oberliga zu bieten hat. Am Sonntag muss SV Germania 90 Schöneiche bei VSG Altglienicke ran, zeitgleich wird der SV Lichtenberg 47 von FC Mecklenburg Schwerin in Empfang genommen.

Dieser Artikel wurde auf der Grundlage von Daten automatisch generiert.