Spielbericht zum Spiel am 29.04.2017

Debakel für F.C. Hansa Rostock II

NOFV-Oberliga: SV Lichtenberg 47 – F.C. Hansa Rostock II, 5:1 (1:0)

Beim SV Lichtenberg 47 holte sich die Reserve des F.C. Hansa Rostock eine 1:5-Schlappe ab. Die Überraschung blieb aus: Gegen den SV Lichtenberg 47 kassierte der F.C. Hansa Rostock II eine deutliche Niederlage. Im Hinspiel hatte sich der SV Lichtenberg 47 als keine große Hürde erwiesen und mit 0:3 verloren.

Beide Mannschaften begannen mit Veränderungen in der Startelf: Während beim Gastgeber Schmidt und Jahn für Mayoungou und Banze aufliefen, starteten beim F.C. Hansa Rostock II Stief, Rath und Kimura statt Meyer, Esteves Lima und Rittscher.

253 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den SV Lichtenberg 47 schlägt – bejubelten in der 42. Minute den Treffer von Thomas Brechler zum 1:0. Der F.C. Hansa Rostock II glich bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr aus. Schließlich schickte der Schiedsrichter beide Teams mit der knappen Führung für den SV Lichtenberg 47 in die Kabinen. Aus der Ruhe ließ der F.C. Hansa Rostock II sich nicht bringen. Sosuke Kimura erzielte wenig später den Ausgleich (47.). Philipp Grüneberg trug sich in der 53. Spielminute in die Torschützenliste ein. Patrick Jahn schoss die Kugel zum 3:1 für den SV Lichtenberg 47 über die Linie (77.). Grüneberg beseitigte mit seinen Toren (86./89.) die letzten Zweifel am Sieg des SV Lichtenberg 47. Letztlich feierte der SV Lichtenberg 47 gegen den F.C. Hansa Rostock II nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Der SV Lichtenberg 47 sammelt weiterhin fleißig Erfolge, von denen man jetzt schon 16 vorzuweisen hat. In der Bilanz kommen noch drei Unentschieden und sechs Niederlagen dazu. Der SV Lichtenberg 47 behauptet nach dem Erfolg über den F.C. Hansa Rostock II den dritten Tabellenplatz. Der Defensivverbund des SV Lichtenberg 47 steht nahezu felsenfest. Erst 27-mal gab es ein Durchkommen für den Gegner.

Durch diese Niederlage fällt der F.C. Hansa Rostock II in der Tabelle auf Platz elf. In der Verteidigung des Gasts stimmt es ganz und gar nicht: 61 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Während beim F.C. Hansa Rostock II derzeit mächtig Sand im Getriebe ist – in den letzten fünf Spielen holte man keinen Sieg - hat der SV Lichtenberg 47 mit 51 Punkten gut lachen. Der SV Lichtenberg 47 ist am Samstag auf Stippvisite beim Charlottenburger FC Hertha 06. Der F.C. Hansa Rostock II gastiert kommenden Sonntag (14:00 Uhr) bei FC Strausberg.

Dieser Artikel wurde auf der Grundlage von Daten automatisch generiert.