Vorbericht zum Spiel am 23.04.2017 14:00 Uhr

SV Altlüdersdorf will Trendwende einleiten

NOFV-Oberliga: SV Altlüdersdorf – Charlottenburger FC Hertha 06 (Sonntag, 14:00 Uhr)

Gegen den SV Altlüdersdorf soll dem Charlottenburger FC Hertha 06 das gelingen, was dem Gast in den letzten sechs Spielen verwehrt blieb – die optimale Punkteausbeute. Gegen FC Strausberg kam der SV Altlüdersdorf im letzten Match nicht über ein Remis hinaus (1:1). Auf heimischem Terrain blieb der Charlottenburger FC Hertha 06 am vorigen Mittwoch aufgrund der 1:3-Pleite gegen FC Hertha 03 Zehlendorf ohne Punkte. Im Hinspiel konnte kein Sieger ermittelt werden. Die Mannschaften trennten sich remis mit 1:1.

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden des SV Altlüdersdorf sind 13 Punkte aus zehn Spielen. Auf dem 13. Platz der Hinserie nahm man von SV Altlüdersdorf wenig Notiz. Der aktuell vierte Rang der Rückrundentabelle sorgt allerdings für Aufsehen. Gegenwärtig rangiert der SV Altlüdersdorf auf Platz elf, hat also noch die Möglichkeit, in der Tabelle weiter vorzurücken.

In der Fremde sammelte der Charlottenburger FC Hertha 06 erst neun Zähler. Der Charlottenburger FC Hertha 06 steht aktuell auf Position zehn und hat in der Tabelle viel Luft nach oben. Fünf Spiele und kein einziger Sieg! Für den SV Altlüdersdorf und den Charlottenburger FC Hertha 06 gab es in den letzten Spielen wenig zu lachen. Beide Mannschaften werden versuchen den Bann zu brechen, weshalb die Zuschauer auf ein spannendes Spiel hoffen dürfen. Der SV Altlüdersdorf liegt dem Charlottenburger FC Hertha 06 dicht auf den Fersen und könnte den Charlottenburger FC Hertha 06 bei einem Sieg in der Tabelle überholen. Der bisherige Ertrag des SV Altlüdersdorf in Zahlen ausgedrückt: sechs Siege, neun Unentschieden und sieben Niederlagen. Nach 22 absolvierten Begegnungen stehen für den Charlottenburger FC Hertha 06 sieben Siege, sieben Unentschieden und acht Niederlagen auf dem Konto. Beide Mannschaften dürften sich die gleichen Siegchancen ausrechnen. Im Tableau liegen die Kontrahenten in jedem Fall dicht beieinander.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.