Spielbericht zum Spiel am 18.03.2017

1.FC Frankfurt verlangt FC Anker Wismar alles ab

NOFV-Oberliga: 1.FC Frankfurt – FC Anker Wismar, 1:2 (1:0)

FC Anker Wismar verbuchte einen 2:1-Arbeitssieg. Den großen Hurra-Stil ließ der Gast vermissen. Am Ende stand jedoch ein knapper Erfolg zu Papier. Das Hinspiel hatte FC Anker Wismar für sich entschieden und einen 3:0-Sieg gefeiert.

Während beim 1.FC Frankfurt diesmal Sauer, Garling, Weiss-Motz und Grothe für Fiebig, Asani, Peschke und Zielinski begannen, standen bei FC Anker Wismar Wenzel, Ottenbreit, Wahab und Kosiorek statt Unversucht, Pini, Schlatow und Mißner in der Startelf.

Die 64 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Robin Grothe brachte den 1.FC Frankfurt bereits in der sechsten Minute in Front. Der Gastgeber führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. Anstelle von Dmytro Pylypchuk war nach Wiederbeginn Dennis Martens für FC Anker Wismar im Spiel. In der 81. Minute verwandelte Ivanir Abelha Pais Rodrigues einen Elfmeter zum 1:1 für FC Anker Wismar. Für das 2:1 zugunsten von FC Anker Wismar sorgte dann kurz vor Schluss Tom Ney, der FC Anker Wismar und die Fans von einer Spitzenplatzierung träumen ließ (87.). Mit dem Schlusspfiff durch Dirk Meißner (Zahna-Elster) stand der Auswärtsdreier für FC Anker Wismar. Man hatte sich gegen den 1.FC Frankfurt durchgesetzt.

Nach der Niederlage gegen FC Anker Wismar bleibt der 1.FC Frankfurt weiterhin glücklos. Der 1.FC Frankfurt musste sich nun schon 15-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da das Schlusslicht insgesamt auch nur einen Sieg und vier Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Ein ums andere Mal wurde die Abwehr des 1.FC Frankfurt im bisherigen Saisonverlauf an ihre Grenzen gebracht. Die 56 kassierten Treffer sind der schlechteste Wert der NOFV-Oberliga.

FC Anker Wismar ist seit sechs Spielen unbezwungen. FC Anker Wismar ist nach diesem Triumph bis auf Weiteres auf die vierte Position vorgerückt. Am Sonntag muss FC Anker Wismar vor heimischer Kulisse gegen die Reserve des F.C. Hansa Rostock ran.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.