Spielbericht zum Spiel am 22.10.2016

Souveräner Dreier gegen FC Anker Wismar

NOFV-Oberliga: SV Lichtenberg 47 – FC Anker Wismar, 3:0 (0:0)

Nach Ablauf der Spielzeit trennten sich der SV Lichtenberg 47 und FC Anker Wismar mit 3:0. Auf dem Papier erwartete die Zuschauer ein ausgeglichenes Match. Auf dem Platz erwies sich der SV Lichtenberg 47 als das überlegene Team und verbuchte drei Zähler.

Torlos ging es in die Kabinen. Zunächst blieb es beim Status Quo. In der 56. Minute gab es dann eine personelle Veränderung, für Andre Wenzel spielte Erdogan Pini bei FC Anker Wismar weiter. Lange Zeit hielten beide Mannschaften hinten die Null. Das änderte sich, als Thomas Brechler mit seinem Treffer für den SV Lichtenberg 47 die turbulente Schlussphase einläutete (76.). Philip Einsiedel versenkte die Kugel zum 2:0 (83.). Für das 3:0 zugunsten des SV Lichtenberg 47 sorgte dann kurz vor Schluss Christian Gawe, der den Gastgeber und die Fans von einer Spitzenplatzierung träumen ließ (90.). Am Schluss fuhr der SV Lichtenberg 47 gegen FC Anker Wismar auf eigenem Platz einen Sieg ein.

Ohne Gegentreffer geblieben und drei Zähler eingeheimst – der SV Lichtenberg 47 ist weiter auf Kurs. Die Offensivabteilung des SV Lichtenberg 47 funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 27-mal zu.

Durch diese Niederlage fällt FC Anker Wismar in der Tabelle auf Platz sechs. Die Verteidigung des Gasts steht noch nicht so sicher wie gewünscht: 14 Gegentreffer musste sie in dieser Saison hinnehmen. Nächster Prüfstein für den SV Lichtenberg 47 ist die Reserve des F.C. Hansa Rostock auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 13:30). FC Anker Wismar misst sich zur selben Zeit mit dem Charlottenburger FC Hertha 06.

Dieser Artikel wurde auf der Grundlage von Daten automatisch generiert.