Spielbericht zum Spiel am 11.03.2018

May macht den Unterschied

Landesliga Berlin Staffel 2: 1.FC Neukölln – FC Stern Marienfelde, 1:0 (0:0)

Am Sonntag begrüßte 1.FC Neukölln FC Stern Marienfelde. Die Begegnung ging mit 1:0 zugunsten des Gastgebers aus. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus. Das Hinspiel bei FC Stern Marienfelde hatte 1.FC Neukölln schlussendlich mit 2:0 für sich entschieden.

Der Gastgeber nahm auf fünf Positionen einen Tausch vor: Iraki, Tahmaz, Khorolskyi, Kiyak und Vulu ersetzten Chahrour, Zeitoun, Traore, Spahija und Beyazgül. Für Lukas Neugebauer war der Einsatz nach zwölf Minuten vorbei. Für ihn wurde Nico Venz eingewechselt. Bis zur Pause gelang es keinem Team, den Ball im gegnerischen Tor zu platzieren, und so gingen die beiden Kontrahenten torlos in die Kabinen. In Durchgang zwei hatte sich keines der beiden Teams besonders hervorgetan, als Zico Ünsal in der 68. Minute für Kevin Gäde eingewechselt wurde. Sebastian May brach für 1.FC Neukölln den Bann und markierte in der 76. Minute die Führung für 1.FC Neukölln. Mit Ablauf der Spielzeit schlug 1.FC Neukölln FC Stern Marienfelde 1:0.

1.FC Neukölln ist seit vier Spielen unbezwungen. 1.FC Neukölln bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sechs Siege, drei Unentschieden und neun Pleiten. Trotz des Sieges bleibt 1.FC Neukölln auf Platz zehn.

Die Hintermannschaft ist das Prunkstück von FC Stern Marienfelde. Insgesamt erst 19-mal gelang es dem Gegner, den Gast zu überlisten. Nach 18 absolvierten Begegnungen nimmt FC Stern Marienfelde den sechsten Platz in der Tabelle ein. Am kommenden Samstag trifft 1.FC Neukölln auf VfB Fortuna Biesdorf, FC Stern Marienfelde spielt tags darauf gegen Frohnauer SC.

Dieser Artikel wurde auf der Grundlage von Daten automatisch generiert.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.