Spielbericht zum Spiel am 16.06.2018

Wittenauer SC Concordia wacht erst nach dem Rückstand auf

Landesliga Berlin Staffel 1: FC Internationale – Wittenauer SC Concordia, 3:3 (2:0)

Wittenauer SC Concordia kam im Gastspiel bei FC Internationale trotz Favoritenrolle nicht über ein 3:3-Remis hinaus. Die Vorzeichen hatten auf Sieg zugunsten von Wittenauer SC Concordia gestanden. Die 90 Minuten zeigten jedoch, dass Wittenauer SC Concordia der Favoritenrolle nicht gerecht wurde. Das Hinspiel hatte der Gast mit 2:1 gewonnen.

Für den Führungstreffer von FC Internationale zeichnete Ivan Senjic verantwortlich (36.). Zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit (43.) schoss Hani Najjar einen weiteren Treffer für die Heimmannschaft. Bis Schiedsrichter Laurenz Schreiner den ersten Durchlauf beendete, änderte sich am Zählerstand nichts mehr. Die Halbzeitansprache des Trainers hatte offenbar Wirkung gezeigt. Schon in der 49. Minute versenkte Maxim Morlang den Ball im Tor von FC Internationale und verkürzte damit den Rückstand auf 1:2. Gleich drei Wechsel nahm FC Internationale in der 54. Minute vor. Alexander Iwanow, Etem Tonk und Senjic verließen das Feld für Ramy Hassen, Ole Brandmeyer und Benjamin Tutic. Hassen erhöhte vom Elfmeterpunkt für FC Internationale auf 3:1 (57.). In der 63. Minute stellte Wittenauer SC Concordia personell um: Per Doppelwechsel kamen Marcel Madsack und Pierre Henkel auf den Platz und ersetzten Marcel Stauch und Danny Zajimovic. In der 70. Minute verwandelte Madsack dann einen Elfmeter für Wittenauer SC Concordia zum 2:3. In der 84. Minute gelang Wittenauer SC Concordia, was zur Pause in weiter Ferne war: der Ausgleichstreffer durch Morlang. Schließlich gingen FC Internationale und Wittenauer SC Concordia mit einer Punkteteilung auseinander.

Mit zehn Punkten aus den letzten fünf Spielen macht FC Internationale deutlich, dass man in der kommenden Spielzeit weiter nach oben will. Zum Saisonabschluss kommt FC Internationale auf elf Siege, sechs Unentschieden und 13 Niederlagen. Am Ende der Saison steht FC Internationale im sicheren Mittelfeld auf Platz zehn. In der Offensive rief FC Internationale in 30 Spielen nur eine mäßige Leistung ab. 76 Treffer sind eine ausbaufähige Bilanz.

Zufrieden kann Wittenauer SC Concordia mit der Leistung in den letzten Spielen der Saison nicht sein. Will Wittenauer SC Concordia in der kommenden Saison wieder oben mitspielen, muss man zu besserer Form zurückfinden. Im gesamten Saisonverlauf holte Wittenauer SC Concordia 17 Siege und fünf Remis und musste nur acht Niederlagen hinnehmen. Wittenauer SC Concordia schloss das Fußballjahr mit einem anständigen vierten Tabellenplatz ab, was Hoffnungen auf eine verheißungsvolle nächste Saison weckt. Auf die eigene Defensive konnte sich Wittenauer SC Concordia in dieser Saison verlassen, was die lediglich 49 gefangenen Gegentreffer nachhaltig dokumentieren.

Dieser Artikel wurde auf der Grundlage von Daten automatisch generiert.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.