Spielbericht zum Spiel am 11.03.2018

Club Italia macht Boden gut

Landesliga Berlin Staffel 1: Club Italia – FC Internationale, 2:1 (1:1)

Durch ein 2:1 holte sich Club Italia in der Partie gegen FC Internationale drei Punkte. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus. Das Hinspiel bei FC Internationale hatte Club Italia schlussendlich mit 3:2 gewonnen.

FC Internationale startete mit fünf Änderungen in diese Partie. Für Köhler, Hassen, Akcay, Iwanow und Tonk liefen diesmal Senjic, Brandmeyer, Wolter, Freitag und Peiler auf. Jannik Hüsing brachte den Ball zum 1:0 zugunsten von FC Internationale über die Linie (4.). Zum psychologisch wichtigen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeit (45.) traf Danilo Gomes Borges zum Ausgleich für Club Italia. Ein Sieger war zur Pause noch nicht auszumachen, sodass beide Teams das Spiel noch für sich entscheiden konnten. Mit einem Wechsel – Ramy Hassen kam für Rico Pejicic – startete FC Internationale in Durchgang zwei. Baris Demircan beförderte das Leder zum 2:1 von Club Italia in die Maschen (69.). Letzten Endes holte der Gastgeber gegen FC Internationale drei Zähler.

Sechs Spiele ist es her, dass Club Italia zuletzt eine Niederlage kassierte. Mit dem Dreier springt Club Italia auf den neunten Platz der Landesliga Berlin Staffel 1.

FC Internationale musste sich nun schon elfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da FC Internationale insgesamt auch nur sieben Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Durch diese Niederlage fällt FC Internationale in der Tabelle auf Platz zwölf. Nächster Prüfstein für Club Italia ist BSV Hürtürkel (Sonntag, 13:00 Uhr). FC Internationale misst sich am selben Tag mit VfB Hermsdorf (13:00 Uhr).

Dieser Artikel wurde auf der Grundlage von Daten automatisch generiert.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.