Spielbericht zum Spiel am 19.03.2017

Abstiegskracher endet remis

Landesliga Berlin Staffel 1: Friedenauer TSC – SSC Südwest 1947 I, 2:2 (1:2)

Nach Ablauf der Spielzeit trennten sich Friedenauer TSC und SSC Südwest 1947 I mit 2:2. Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, fühlte sich durch den Ausgang der Partie bestätigt. Im Hinspiel hatte SSC Südwest 1947 I einen Erfolg geholt und einen 4:1-Sieg zustande gebracht.

Bei Friedenauer TSC standen diesmal Eyserth, Ergün, Seyyidoglu und Bonasewicz statt Blaas, Weissborn, Seidel und Mbye auf dem Platz. Auch SSC Südwest 1947 I veränderte die Startelf und schickte Tonbul und Roestel für Horn und Ülker auf das Feld.

Resul Hirik brachte SSC Südwest 1947 I in der 17. Spielminute in Führung. In der 24. Minute verwandelte Kaan Oguz Ergün dann einen Elfmeter für Friedenauer TSC zum 1:1. SSC Südwest 1947 I führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. In Durchgang zwei lief Sebastian Seidel anstelle von Sercan-Günay Seyyidoglu für Friedenauer TSC auf. Gabrijel Zovko war es, der in der 77. Minute den Ball im Tor von SSC Südwest 1947 I unterbrachte. Letztlich gingen Friedenauer TSC und SSC Südwest 1947 I mit jeweils einem Punkt auseinander.

In den letzten fünf Begegnungen holte Friedenauer TSC insgesamt nur sechs Zähler. Der Gastgeber sammelt weiterhin fleißig Niederlagen, von denen man mittlerweile zwölf zusammen hat. Ansonsten stehen noch drei Siege und vier Unentschieden in der Bilanz. Friedenauer TSC bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz 14.

Der letzte Dreier liegt für SSC Südwest 1947 I bereits sechs Spiele zurück. Der Gast schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 47 Gegentore verdauen musste. Während Friedenauer TSC am nächsten Sonntag (16:15 Uhr) bei SK Türkyurt 1989 e.V gastiert, duelliert sich SSC Südwest 1947 I am gleichen Tag mit Türkiyemspor.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.