Spielbericht zum Spiel am 19.03.2017

Saberdest rettet Türkiyemspor einen Zähler

Landesliga Berlin Staffel 1: Türkiyemspor – 1.FC Schöneberg, 2:2 (0:0)

Zum Schluss hieß das Ergebnis im Spiel zwischen Türkiyemspor und 1.FC Schöneberg 2:2. Mit einem respektablen Unentschieden trennte sich 1.FC Schöneberg vom Favoriten, Türkiyemspor. Im Hinspiel war kein Sieger ermittelt worden. Damals hatten sich die Mannschaften mit 3:3 getrennt.

Türkiyemspor brachte im Vergleich zum letzten Spiel Aykut, Aydin und Kirkitadze für Toktumur, Yildirim und Taflan von Beginn an. Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Kurz nach dem Wiederanpfiff endete schließlich das Warten der Zuschauer, als Marc Götzenbrucker das 1:0 für 1.FC Schöneberg erzielte (48.). Kenan Kaplan, der von der Bank für Marvin Menge kam, sollte für neue Impulse bei 1.FC Schöneberg sorgen (77.). In der 80. Minute brachte Ali Gündüzer den Ball im Netz von 1.FC Schöneberg unter. Dass 1.FC Schöneberg in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Kaplan, der in der 86. Minute zur Stelle war. Aus der Ruhe ließ Türkiyemspor sich nicht bringen. Omid Saberdest erzielte wenig später den Ausgleich (90.). Kurz vor dem Ende des Spiels nahm 1.FC Schöneberg noch einen Doppelwechsel vor, sodass Nikos Durchstecher und Diren Akyüz für Tobias Kohl und Onur Okay weiterspielten (90.). Letzten Endes gewann niemand die Oberhand, sodass sich Türkiyemspor und 1.FC Schöneberg mit einem 2:2 die Punkte teilten.

Das Remis bringt Türkiyemspor in der Tabelle voran. Der Gastgeber liegt nun auf Rang drei. Türkiyemspor ist nun seit sechs Spielen, 1.FC Schöneberg seit fünf Partien unbesiegt. Kommende Woche tritt Türkiyemspor bei SSC Südwest 1947 I an (Sonntag, 12:30 Uhr), parallel genießt 1.FC Schöneberg Heimrecht gegen BSC Rehberge.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.