Minuten-Protokoll

Deutschland ist raus - Trauer auf Berliner Fanmeile

| Lesedauer: 25 Minuten

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat das EM-Halbfinale gegen Italien verloren. Löws Elf musste sich mit 1:2 geschlagen geben.

+++ 22.59 Uhr +++

Aus und vorbei: „Schreckgespenst“ Italien hat Deutschland erneut brutal aus den Titelträumen gerissen.

+++ 22.50 Uhr +++

Manche Fans sind so frustriert, dass sie auf der Mitte der Straße einfach sitzen bleiben. Andere bleiben stehen und schwenken die Fahne. Ein paar Jungs singen: "ich geh nie wieder ans Brandenburger Tor, Brandenburger Tor, Brandenburger Tor"

+++ 22.45 Uhr +++

Jetzt leert sich die Fanmeile doch sehr schnell - überall traurige Gesichter

+++ 22.40 Uhr +++

Es ist aus, doch die Fans brauchen noch etwas Zeit, um das zu realisieren. Sie bleiben starr stehen, die ersten verlassen nur langsam die Fanmeile. Zurück lassen sie ihre Perücken und Ketten

+++ 22.39 Uhr +++

Abpfiff! Das Spiel ist aus!

+++ 22.37 Uhr +++

Neuer kommt aus dem Tor und gibt alles

+++ 22.36 Uhr +++

Özil trifft Elfmeter nach Handspiel - Jubel , das ersehnte Tor! Die Fans in Berlin springen, Männer recken die Arme in die Höhe, Mädchen hüpfen auf und ab.

+++ 22.25 Uhr +++

Di Natale allein vor Neuer - ein Abseitstor. Die Fans in Berlin lassen die Fahnen hängen. Das Singen ist jetzt vorbei. Irgendwo in der Menge klatscht einer unaufhörlich mit seinem Fächer. Es klingt nicht fröhlich sondern angestrengt.

+++ 22.24 Uhr +++

Gute Chance für Toni Kroos

+++ 22.23 Uhr +++

Noch 10 Minuten - ein paar Fans verlassen schon die Fanmeile

+++ 22.15 Uhr +++

Löw geht in die Offensive: Boateng geht, Müller kommt - die Fanmeile jubelt. Der Tonlage nach zu urteilen, freut das vor allem die weiblichen Fans.

+++ 22.13 Uhr +++

Di Natale ersetzt Balotelli.

+++ 22.10 Uhr +++

An der Berliner Fanmeile liegt es wirklich nicht, wenn die deutsche Mannschaft das Spiel heute vergeigen sollte. Sie singt in der zweiten Halbzeit fast ununterbrochen "Ole, ole, ole" und "Auf geht´s, Deutschland schießt ein Tor. Erst Diamantis mutiger aber auch ungefährlicher Torversuch, dämpfen die Stimmung ein wenig.

+++ 22.09 Uhr +++

Beinahe hätte Marchisio das 3:0 erzielt.

+++ 22.08 Uhr +++

Nachdem Italiens Torhüter Buffon und die Latte einen Freistoß von Reus nicht ins Tor lassen, hält sich ein blondes Mädchen die Fahne wie ein Taschentuch vors Gesicht. Dabei ist es für Tränen jetzt noch zu früh.

+++ 22.05 Uhr +++

Freistoß Deutschland: Buffons Fingerspitzen verhindern den Anschlusstreffer von Reus

+++ 22.05 Uhr +++

Klose hatte in der 55. Minute eine gute Chance. Die Fanmeile jubelt als er dem Ball hinterher in Richtung des generischen Tors läuft. Doch der befreiende Aufschrei folgt nicht. Die italienische Abwehr steht.

+++ 22.03 Uhr +++

Ein Fan mit einer schwarz-rot-goldenen Perücke auf dem Kopf hält seinen Schal umklammert. Er wirkt bedrückt. Die drei jungen Mädchen dagegen sind noch voller Hoffnung. Sie kreischen und klatschen mit dem Fächer sobald ein deutscher Spieler auch nur in Ballbesitz ist.

+++ 22.01 Uhr +++

Berlin glaubt an das Wunder von Warschau, auf geht's Jungs

+++ 21.53 Uhr +++

Das sieht doch schon besser aus: Chance für Philipp Lahm

+++ 21.51 Uhr +++

Reus gleich mit einem Schuss aufs Tor. Buffon hält sicher. Aber immerhin.

+++ 21.50 Uhr +++

Es geht weiter, zweite Halbzeit - mit Reus und Klose für Gomez und Podolski - Riesenjubel für Klose auf der Fanmeile!

+++ 21.40 Uhr +++

Die Bratwurst aus der Halbzeitpause zeigt Wirkung. Die Fans geben jetzt noch mal alles. "Auf geht's, Deutschland schießt ein Tor" singen sie. Die Fahnen werden wieder geschwenkt und mit den Fächern geklatscht.

Das Spiel im Live-Ticker

+++ 21.36 Uhr +++

Jürgen Drews steht auf der Bühne und versucht wirklich alles. "Hände in die Höhe" singt er. Und dass Deutschland Europameister wird und heute 4:2 gewinnt. Doch so richtig springt der Funke nicht über als er singt: „We are the champions tonight", singt er. Darauf erst einmal eine Bratwurst.

+++ 21.33 Uhr +++

Halbzeit

+++ 21.27 Uhr +++

Schweigen auf der Fanmeile. Man sieht gerade nicht sehr viele Fahnen. In der ersten Reihe haben sie die Gesichter in die Hände gestützt.

+++ 21.25 Uhr +++

Löw mit versteinerter Miene

+++ 21.23 Uhr +++

Fassungslosigkeit - Balotelli trifft schon wieder für Italien. Balotelli sieht noch die Gelbe Karte, weil er sich das Trikot vom Leib gerissen hat

+++ 21.21 Uhr +++

Was ist das los, Jungs? Die Frage steht den Fans ins Gesicht geschrieben. Sie haben mit den Gesängen aufgehört und klatschen stattdessen mit ihren Fächern etwas nervös in die Hände. Dann hört man es bevor man es sieht: Boateng! Er hat eine bravouröse Flanke hingelegt. Und die Fans singen zwar nicht wieder. Aber wenn sie laut Boateng Namen rufen klingt das auch schon einigermaßen melodisch.

+++ 21.20 Uhr +++

Allgemeines Kopfschütteln auf der Fanmeile jetzt müssen die Deutschen kämpfen

+++ 21.17 Uhr +++

Gerangel zwischen Boateng und Balotelli

+++ 21.11 Uhr +++

Özil Schuss aufs Tor ist eher ein Schüsschen

+++ 21.11 Uhr +++

Bevor man den Ball im Tor hinter Neuer sieht, fühlt man das Entsetzen über die Fanmeile kriechen. Dann löst sich die Starre und ein enttäuschtes "Nein" kommt von allen Seiten. Jetzt bekommt Jogi Löw zumindest mentale Verstärkung aus Berlin. Denn nun werden die Männer zu Ersatzbundestrainern. "Die müssen mehr nach vorne spielen" heißt es. Und: "Rückstand so früh, das ist schlecht, jetzt müssen sie vorne mehr Druck machen."

+++ 21.07 Uhr +++

Balotelli trifft für Italien

+++ 21.04 Uhr +++

Montolivo, dessen Mutter Antje Deutsche ist, mit einem Torschuss - wenn das die Mama wüsste

+++ 21.03 Uhr +++

In den ersten Reihen der Fanmeile werden die Fans unruhig: "Auf geht's, Deutschland schießt ein Tor" singen sie.

+++ 20.59 Uhr +++

Und die nächste Chance für die deutsche Nationalelf

+++ 20.56 Uhr +++

Unser Twitter-Reporter kämpft mit Netzproblemen auf der Fanmeile - keine wirkliche Überraschung

+++ 20.52 Uhr +++

Nach nur wenigen Minuten - die erste große Chance für die Deutschen: Schweinsteiger tritt den Eckball von links in den italienischen Strafraum, Hummels erwischt ihn mit dem Oberschenkel, Pirlo rettet auf der Linie.

20.50 Uhr:

Neuer muss schon aktiv werden

+++ 20.49 Uhr +++

Löw sichtlich angespannt, knabbert an seinen Fingernägeln

+++ 20.47 Uhr +++

Anpfiff - Es geht los!

20.44 Uhr

Philipp Lahm gewinnt die Platzwahl.

+++ 20.43 Uhr +++

Die beiden Kapitäne Philipp Lahm und Gianluigi Buffon verlesen Erklärungen in deutsch und italienisch gegen Intoleranz und Diskriminierung.

+++ 20.41 Uhr +++

Tja, was die Nationalhymne betrifft – 1:0 für Italien - auf jeden Fall mehr Hingabe bei den Azzurri

+++ 20.40 Uhr +++

Die Italiener singen inbrünstig, teilweise auch mit geschlossenen Augen die Nationalhymne mit . Unterdessen auf der Fanmeile: Die Fanmeile zählt den Countdown 10, 9, 8 und dann Gebrüll! Es geht los! Buh Rufe bei Italiens Hymne. Und dann ohrenschmetternder Gesang bei Einigkeit und Recht und Freiheit.

Vertraut man dem Gekreische der Mädchen beim singen der Hymne ist Torwart Manuel Neuer der hotteste Typ auf dem Platz. Bei keinem wurde so laut gequietscht.

+++ 20.38 Uhr +++

Das Leck wurde geschlossen. Anders als vor dem EM-Viertelfinale gegen Griechenland, als die deutsche Aufstellung schon Stunden vor dem Anpfiff bekanntgeworden war, blieb die Startelf gegen Italien diesmal intern. Erst 75 Minuten vor dem Anpfiff gab der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wie in den Regularien der UEFA festgehalten, die elf Spieler bekannt, die im Halbfinale begannen.

„Bundestrainer Joachim Löw hat der Mannschaft um 13.30 Uhr die Aufstellung bekanntgegeben“, berichtete ein DFB-Sprecher. Diesmal drang nichts, auch nicht die überraschende Nominierung des Münchners Toni Kroos, aus dem internen Zirkel nach außen.

+++ 20.31 Uhr +++

Der Rasen ist jetzt leer, Torwarttrainer Andreas Köpke hat die letzten Bälle eingesammelt.

+++ 20.29 Uhr +++

Zeitaufwand um die Straße des 17. Junis einmal vor der Bühne zu überqueren: 12 Minuten.

Dabei - Spucke im Gesicht: gefühlt ein Glas

Beschimpfungen: 6

Nasse Wangenküsse: 1

Blaue Flecken: vermutlich 3

+++ 20.20 Uhr +++

Auch Hamburg kann EM: Eine Stunde vor dem Anpfiff (20.45) waren bereits mehr als 10.000 Menschen beim Fanfest auf dem Heiligengeistfeld.

+++ 20.17 Uhr +++

Wo sind eigentlich die Italiener? Auf der Fanmeile jedenfalls nicht

+++ 20.16 Uhr +++

Exakt 9.300 Euro überweist die Europäische Fußball-Union UEFA den Bundesliga-Klubs für jeden abgestellten EM-Spieler pro Tag. Da kann ein schönes Sümmchen zusammenkommen. So haben die 19 deutschen, in der Bundesliga tätigen Nationalspieler ihren Vereinen zusammen mehr als sechs Millionen Euro eingespielt, gut 2,5 Millionen Euro davon wandern auf das Festgeldkonto von Bayern München. Die 27 ausländischen Bundesliga-Legionäre waren dagegen nicht so „geschäftstüchtig“. Ob Franck Ribery, Arjen Robben oder Robert Lewandowski – in der entscheidenden Phase der EM befinden sie sich längst im Urlaub.

So gab es von den ausländischen Stars in Deutschland bei der EM-Endrunde nur einen großen Gewinner. Der Kroate Mario Mandzukic hat sich mit drei Toren ins Rampenlicht gespielt, auch wenn sein Team in der Vorrunde das Aus ereilte. Als Lohn erhielt er einen lukrativen Vertrag beim deutschen Rekordmeister Bayern München. Für etwa zwölf Millionen Euro wechselt der Stürmer vom VfL Wolfsburg an die Säbener Straße und kassiert zukünftig ein Jahresgehalt von rund 3,5 Millionen Euro.

+++ 20.12 Uhr +++

Humba humba tätäräaä... Die Stimmung steigt, die Meile

+++ 20.09 Uhr +++

Der Preis für das beste Kostüm geht bislang an einen jungen Mann im Ganzkörper-Body in Schwarz-Rot-Gold im Superman-Stil, der nur wenig der Fantasie überlässt

+++ 20.06 Uhr +++

Wer sich auf der Fanmeile wundert, warum so viele Männer hier gebückt herumlaufen - sie ahmen den Gang der Italiener nach.

+++ 20.00 Uhr +++

Alle Kontrollpunkte sind laut einem Wärter jetzt dicht. Die Fanmeile ist geschlossen. Jetzt geht die Party richtig los. Vor der Bühne schimmern die Fahnen in Schwarz-Rot-Gold. "Ihr könnt nach Hause gehen" singen die ersten Deutschland-Fans jetzt schon. Betrunkene schießen mit leeren Plastikbechern. Freunde suchen sich gegenseitig über Handy . Doch nicht immer funktioniert das Netz.

+++ 19.56 Uhr +++

Unser Twitter-Reporter auf der Fanmeile meint:

+++ 19.54 Uhr +++

Bundestrainer Joachim Löw hat seine Startelf auf drei Positionen geändert. Lukas Podolski und Stürmer Mario Gomez kehren für Andre Schürrle und Miroslav Klose in die Startelf zurück.

Eine kleine Überraschung ist der erste Startelf-Einsatz von Toni Kroos bei einer EM-Endrunde. Er wird auf der rechten Außenbahn beginnen, die Marco Reus beim 4:2 im Viertelfinale gegen die Griechen besetzt hatte. Thomas Müller, der in allen Vorrundenspielen erste Wahl war, musste zunächst wieder auf die Bank.

„Wir wollen das Mittelfeld mehr in unsere Hand bringen“, sagte Co-Trainer Hansi Flick zu den Änderungen. „Toni ist ballsicher, er kann das Spiel lesen. Er soll Zweikämpfe gewinnen und schnell in die Offensive umschalten.“

Im Sturm kehrt Gomez nach dem Intermezzo gegen Griechenland wieder in die Startelf zurück. Im Viertelfinale hatte Klose begonnen und auch ein Tor erzielt. Gomez war in der Vorrunde erste Wahl und entschied die Begegnungen mit Portugal (1:0) und den Niederlanden (2:1) mit seinen drei Toren. Gegen Dänemark (2:1) blieb er ohne Erfolgserlebnis

+++ 19.48 Uhr +++

Von der Spree mal einen Blick an den Rhein: Kölner Exil-Italiener haben ganze Straßenzüge in grün-weiß-rote Enklaven verwandelt. So hängt über dem von italienischen Restaurants eingerahmten Zugweg in der Kölner Südstadt ein großes Banner mit der Aufschrift „Buona Fortuna“. Der 23-jährige Fabricio hatte kurzerhand ein ganzes Flaggenlager aufgekauft, um die Azzurri-Anhänger entsprechend ausstatten zu können. „Sobald das erste Tor für Italien fällt, gebe ich den Sachen hier noch 15 Minuten“, meinte er.

Vor der Traditionsbar „Formula Uno“ hatten sich schon zwei Stunden vor dem Anpfiff rund 100 Zuschauer versammelt, um einen Platz mit Sicht auf den Fernsehschirm des sizilianischen Wirtes Carmelo Bennardo (51) zu ergattern. Bennardo, seit vielen Jahren eine feste Institution in der Südstadt, sagte: „Wenn Deutschland gegen den Rest der Welt spielt, bin ich für die Deutschen, aber wenn Italien gegen Deutschland spielt, dann... Sie verstehen mich, oder?“

+++ 19.41 Uhr +++

Die Aufstellungen in Kürze:

Deutschland: 1 Neuer (Bayern München/26 Jahre/31 Länderspiele) - 20 J. Boateng (Bayern München/23/25), 5 M. Hummels (Borussia Dortmund/23/19), 14 Badstuber (Bayern München/23/25), 16 Lahm (Bayern München/28/91) – 7 B. Schweinsteiger (Bayern München/27/95), 6 S. Khedira (Real Madrid/25/32) – 18 T. Kroos (Bayern München/22/30), 8 Özil (Real Madrid/23/38), 10 Podolski (1. FC Köln/27/101) – 23 Gomez (Bayern München/26/57)

Italien: 1 Buffon – 6 Balzaretti, 15 Barzagli, 19 Bonucci, 3 Chiellini – 21 Pirlo – 8 Marchisio, 18 Montolivo, 16 De Rossi – 9 Balotelli, 10 Cassano

Schiedsrichter: Stéphane Lannoy (Frankreich)

+++ 19.39 Uhr +++

Überraschung: Kroos spielt für Schürrle, Podolski für Reus. Die Außenpositionen des deutschen Mittelfelds werden also wieder neu besetzt.

+++ 19.36 Uhr +++

Streit auf der Fanmeile: Er geht mit seiner Frau zum Ausgang, ist ganz offensichtlich wütend. "Also, ins Gesicht spucken, das lass ich mir nicht!"

+++ 19.31 Uhr +++

Bei den Kostümen gibt es auf der Fanmeile einen klaren Trend. Frauen tragen Hasenohren, Männer bleiben den Blumenbergen treu. Vor der Bühne ist es schwer durch die Menge zu kommen. Überall hört man jetzt die Schlaaaand Rufe

+++ 19.29 Uhr +++

Auf der Fanmeile bricht das Telefonnetz immer wieder zusammen. Doch zu lange sollte man sich nicht außerhalb der Fanmeile zum Telefonieren aufhalten. Denn auf den Straßen in Richtung Eingang laufen die Fans so dicht gedrängt wie am Wandertag

+++ 19.26 Uhr +++

Freundliche Begrüßung auf dem Spielfeld zwischen DFB-Manager Oliver Bierhoff und Andrea Pirlo,

+++ 19.25 Uhr +++

Und sie sind im Stadion - noch ganz entspannt im Trainingsanzug

+++ 19.14 Uhr +++

Der Mannschaftsbus der deutschen Nationalelf bewegt sich in Richtung Stadion

+++ 19.00 Uhr +++

Bald geht es los, die Stimmung steigt auf der Berliner EM-Meile.

+++ 18.45 Uhr +++

Für alle, die noch hin wollen: In Absprache mit dem Veranstalter wurden bereits mehrere Zugänge zur Fanmeile in Tiergarten wegen hoher Auslastung gesperrt. Es wird gebeten, nunmehr nur noch die Eingänge an der Yitzhak-Rabin-Straße sowie am Kleinen Stern zu benutzen.

+++ 18.43 Uhr +++

Zwei Stunden vor Anpfiff auf ist Berliner Fanmeile schon gut gefüllt. Gegen 18.00 habe der Andrang deutlich zugenommen, sagte ein Polizeisprecher. An den Eingangskontrollen stellten die Ordner immer wieder neben Glasflaschen und Deo-Spray auch Böller und Raketen sicher. Viele Fans in den Trikots der Nationalmannschaft sicherten sich unterdessen die besten Plätze vor den Großbildleinwänden. Ausgelassene Partystimmung herrschte überall im sogenannten Fan-Park bis zur Siegessäule. Einige Besucher hatten große Deutschland-Fahnen dabei. Viele Frauen waren schwarz-rot-gold geschminkt.

Zwei Stunden vor Anpfiff auf ist Berliner Fanmeile schon gut gefüllt. Gegen 18.00 habe der Andrang deutlich zugenommen, sagte ein Polizeisprecher. An den Eingangskontrollen stellten die Ordner immer´ wieder neben Glasflaschen und Deo-Spray auch Böller und Raketen sicher. Viele Fans in den Trikots der Nationalmannschaft sicherten sich unterdessen die besten Plätze vor den Großbildleinwänden. Ausgelassene Partystimmung herrschte überall im sogenannten Fan-Park bis zur Siegessäule. Einige Besucher hatten große Deutschland-Fahnen dabei. Viele Frauen waren schwarz-rot-gold geschminkt. Auf der Fanmeilen-Bühne singt jemand ins Mikrofon, aber schon 30 Meter weiter bei den Würstchenbuden interessiert das keinen mehr ... Ignorante Fußball-Fans

+++ 18.33 Uhr +++

Auf der Fanmeilen-Bühne singt jemand ins Mikrofon, aber schon 30 Meter weiter bei den Würstchenbuden interessiert das keinen mehr ... Ignorante Fußball-Fans

+++ 18.29 Uhr +++

Szenen am Rande auf der Fanmeile: Ein Bayer kommt mit einer Bratwurst zu seiner Frau zurück. Seinen Platz hat er mit seiner Jacke "reserviert". Doch die anderen Besucher achten nicht darauf und steigen auf die Jacke. "du Depp" sagt der Bayer. Es wird nicht das letzte Mal sein an diesem Abend

+++ 18.18 Uhr +++

Unser Twitter-Reporter macht auf der Fanmeil schon einmal eine Feldstudie und nimmt die Fans - aber auch ein paar Promis - genau unter die Lupe.

+++ 18.12 Uhr +++

Angela Merkel und ihre Kollegen beim EU-Gipfel in Brüssel werden heute Abend wenig Zeit für das Halbfinale haben. Ausgeschlossen ist aber nicht, dass die „Chefs“ doch hin und wieder auf das Spiel zwischen Deutschland und Italien schauen. Ein Fernsehgerät ist jedenfalls beim Abendessen im Ratsgebäude in der Nähe. Allerdings war völlig unklar, ob die 27 Staats- und Regierungschefs angesichts der dichten Themenfülle wirklich Muße zum Fußball-Gucken haben. Merkel ist als Fußball-Fan bekannt, ihr italienischer Kollege Mario Monti eher weniger.

Das Spiel im Live-Ticker

+++ 17.53 Uhr +++

Vor der Bühne auf der Berliner Fanmeile ist schon richtig gute Stimmung. Die Musik spielt und ein paar Fans singen mit und tanzen.

+++ 17.51 Uhr +++

Italiens Abwehrstar Giorgio Chiellini wird der Squadra Azzurra definitiv zur Verfügung stehen. Der Verteidiger von Meister Juventus Turin hat seine Oberschenkelzerrung komplett überwunden. „Das Problem ist behoben, ich habe regulär trainiert und stehe bereit“, sagte der 27-Jährige vor dem Spiel in Warschau.

„Anfangs habe ich mir schon Sorgen gemacht“, gab der Abwehrspieler zu. Chiellini hatte sich beim 2:0-Sieg der Azzurri im letzten Gruppenspiel gegen Irland eine Muskelverletzung auf der Rückseite des linken Oberschenkels zugezogen.

+++ 17.43 Uhr +++

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) ist beim Spiel in Warschau dabei. „Ich freue mich auf ein packendes Halbfinale und hoffe auf einen Sieg der deutschen Mannschaft“, sagte der Regierungschef am Mittwoch. Zugleich lud er das Team von Bundestrainer Joachim Löw in die deutsche Hauptstadt ein, um dort im Falle eines Turniersiegs auf der Fanmeile auf der Straße des 17. Juni mit den Fußballanhängern zu feiern.

Mit dem Besuch in Warschau folgt Wowereit einer Einladung der Stadtpräsidentin Hanna Gronkiewicz-Waltz. Berlin und Warschau sind seit 1991 in einer Städtepartnerschaft verbunden.

+++ 17.32 Uhr +++

Ein Fußballfan mit einem polizeilichen Aufenthaltsverbot für die Innenstadt von Neustadt an der Weinstraße darf dort nun doch zum Public-Viewing des Halbfinalspiels Deutschland gegen Italien am Donnerstagabend. Allerdings müsse der Mann damit rechnen, dass er von der Polizei verstärkt überwacht werde, teilte das Verwaltungsgericht Neustadt mit, das auf eine förmliche Entscheidung verzichtete.

+++ 17.20 Uhr +++

Bereits Stunden vor Anpfiff haben sich auf der Fanmeile am Brandenburger Tor die ersten Fußball-Begeisterten eingefunden. „Die Hardcore-Fans belegen schon die Plätze in der ersten Reihe“, sagte eine Mitarbeiterin des Veranstalters.

Zwar sei die Fanmeile auf der Straße des 17. Juni noch längst nicht voll, aber bereits jetzt schon gut besucht. „Den großen Schwung erwarten wir nach Feierabend“, erläuterte die Mitarbeiterin. Noch sei es recht entspannt. Diese Einschätzung teilt auch die Polizei: Eine Sprecherin sagte, es habe zunächst keine Zwischenfälle gegeben.

+++ 17.11 Uhr +++

Die polnische Polizei ist wegen eines Sprengstoff-Fundes vor dem EM-Halbfin in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt worden. Medienberichten zufolge soll eine Patrouille auf dem Bug, einem Grenzfluss zur Ukraine, ein Floß mit Sprengkörpern, einem Foto des Warschauer Nationalstadions und einem Handy an Bord gefunden haben. Floße werden auf dem Bug häufig von Schmugglern benutzt.

„Wir haben Hinweise auf eine potenzielle Terror-Bedrohung erhalten“, sagte Innenminister Jacek Cichocki: „Aber es gibt keine Anzeichen für eine konkrete Bedrohung für einen speziellen Ort oder eine Person.“

Nach Angaben von Cichocki sind durch die erhöhte Alarmstufe am Donnerstagabend nun alle polnischen Sicherheitskräfte einsatzbereit, nicht nur die zur EM-Endrunde abgestellten. Etwa 6000 Sicherheitskräfte sollen vor Ort in Warschau am Rande des letzten EM-Spiels in Polen für Sicherheit sorgen.

+++ 17.00 Uhr +++

Vor dem Anpfiff gibt es ein buntes Bühnenprogramm. Mit dabei sind dieses Mal Jürgen Drews, Dominic Sanz, Marcus Layton und Daniele Negroni.

+++ 16.30 Uhr +++

Bahnchef Rüdiger Grube geht von einem 2:1-Sieg der Deutschen aus. Damit liegt Grube auf einer Linie mit dem rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck (SPD), den er bei einem Termin in Mainz traf. Beck tippt ebenfalls auf ein 2:1. „Ich hoffe, wir haben beide recht“, sagte Beck.

+++ 16.20 Uhr +++

Das Herz des polnischen Regierungschefs Donald Tusk schlägt nicht für die Nachbarn aus Deutschland, sondern für Italien. „Wenn mir jemand imponiert, dann die italienische Mannschaft und Andrea Pirlo“, sagte der bekennende Fußballfan polnischen Journalisten am Rande des Brüsseler EU-Gipfels.

Seine Sympathien hätten keinerlei politische Bedeutung oder Symbolik beim Ringen um das Ende der europäischen Finanzkrise, versicherte Tusk, dem ein gutes Verhältnis zu Bundeskanzlerin Angela Merkel nachgesagt wird. „Die Deutschen spielen imponierenden Fußball, den wohl attraktivsten dieser EM, und die Italiener den klügsten“, sagte er.

Ausgerechnet das letzte EM-Match im Co-Gastgeberland Polen kann Tusk nicht im Warschauer Stadion verfolgen, weil zur gleichen Zeit das Arbeitsessen der Gipfelteilnehmer in Brüssel stattfindet. In einem Nebenraum soll das Spiel aber im Fernsehen zu sehen sein. „Hier auf den Gängen heißt es, dass Bundeskanzlerin Merkel aber sicher nicht rausgeht, denn wenn sie das Spiel sieht, wird über ihren Kopf hinweg abgestimmt und sie kommt in ein ganz anderes und für Deutschland teures Europa zurück“, scherzte Tusk.

+++ 16.13 Uhr +++

Zum EM-Halbfinalspiel wird die Berliner Fanmeile aufgerüstet. So sollen im hinteren Bereich zwei zusätzliche Videoleinwände aufgebaut werden, teilte der Veranstalter mit. Dort hatte es den Angaben zufolge bei den vorherigen Spielen Lücken gegeben. Dann kann auf dem Areal an der Straße des 17. Juni das Spiel auf neun Großbildschirmen verfolgt werden.

+++ 16.10 Uhr +++

Die Fanmeile ist nach Angaben der Organisatoren bundesweit die größte Public-Viewing-Veranstaltung. Die bisherigen Spiele der deutschen Mannschaft sahen jeweils 400.000 bis 450.000 Besucher. Auch beim Halbfinale rechnen die Veranstalter wieder mit großem Andrang. Geöffnet ist die Fanmeile ab 13.00 Uhr.

+++ 15.43 Uhr +++

Bastian Schweinsteiger fühlt sich „zu 100 Prozent fit und voller Vorfreude auf den Klassiker“.

+++ 15.30 Uhr +++

Für Morgenpost Online berichtet auch heute wieder ein Twitter-Reporter live von der Berliner Fanmeile. Beim Spiel Deutschland gegen Italien ist es Ulrich Gelsen.

Der 29-Jährige ist am Donnerstag live für Morgenpost Online dabei. Gelsen ist ursprünglich aus Düsseldorf und arbeitet als Online-Redakteur für eine politische Partei. Ulrich Gelsen ist natürlich auch bei Twitter und bei Facebook zu Hause.

+++ 15.00 Uhr +++

Wir berichten live von der Berliner Fanmeile. Reporterin ist Victoria Unterreiner