Statistik

EM-Superlative - von Trainer-Oldies und kleinen Italienern

| Lesedauer: 3 Minuten

Foto: AFP

Große Fußball-Turniere sind auch Sternstunden für Statistiker. Auch bei der EM wird alles gezählt – Sinnvolles, Unsinniges und Lustiges.

Giovanni Trapattoni könnte Paulo Bentos Vater sein. Stolze 31 Jahre trennen den mit 73 ältesten Trainer der EM-Geschichte vom 42 Jahre alten Trainer-Benjamin aus Portugal. Damit gebührt dem Kult-Maestro der irischen Nationalelf Platz eins in der Liste der EM-Superlative 2012. Auf Rang zwei folgt ein alter Grieche: Konstantinos Chalkias. Mit 38 Jahren ist er der Senior aller EM-Spieler. Der 18-Jährige EM-Junior Jetro Willems aus dem niederländischen Team ginge altersmäßig locker als sein Sohn durch.

Wenn man den 1,99 Meter großen Torwartriesen der Griechen neben Italiens 1,64 Meter kleinen Sturm-Bonsai Sebastian Giovinco stellt, dann sieht das aus, als spazierten in Polen und der Ukraine Pat & Patachon umher. Kicker-Senior Chalkias ist zusammen mit Schwedens Keeper Andreas Isaksson auch der längste EM-Spieler, Giovinco vom FC Parma der kürzeste.

Läuft Giovinco beim Training der Azzurri in Krakau neben dem 1,67 kleinen Linksaußen Emanuele Giaccherini, muss man zwangsläufig an den alten Schlager denken: „Zwei kleine Italiener...“

In der nicht vergebenen Kategorie des „Kleinsten EM-Duos“ wäre den Italienern der Spitzenplatz nicht zu nehmen. Ansonsten aber geht die Squadra Azzurra in der von der Nachrichtenagentur dpa zusammengestellten Liste der EM-Superlative leer aus.

- Die meisten EM-Titel: Deutschland mit 3 Titeln (1972, 1980, 1996).

- Die jüngste Mannschaft: Deutschland mit einem Altersdurchschnitt von 24,98 Jahren.

- Die älteste Mannschaft: Russland mit einem Altersdurchschnitt von 28,63 Jahren.

- Die zum EM-Start erfahrenste Mannschaft: Spanien mit 1053 Länderspielen.

- Die zum EM-Start unerfahrenste Mannschaft: Polen mit 495 Länderspielen.

- Die fleißigsten Titelsammler unter den EM-Spielern: Spaniens Mittelfeldstar Xavi und der Ukrainer Andrej Schewtschenko mit je 14 Titeln. Der 32-jährige Xavi holte dabei aber die wertvollsten Titel. Der Weltklassespieler vom FC Barcelona wurde Welt- und Europameister, zweimal Club-Weltmeister, dreimal Champions League-Sieger, sechsmal spanischer Meister und einmal spanischer Cupsieger.

- Der fleißigste deutsche Titelsammler unter den EM-Spielern: Bastian Schweinsteiger ist der erfolgreichster Kicker der DFB-Elf. Bei ihm reichte es mit je fünf Meister- und DFB-Pokal-Gewinnen jedoch nur zu nationalen Titeln.

- Die meisten EM-Tore: Der Tscheche Milan Baros hat bei früheren EM-Turnieren schon fünfmal getroffen.

- Der erfolgreichste Torschütze der EM-Qualifikation 2012: Bundesliga-Torschützenkönig Klaas Jan Huntelaar von Schalke 04 führt die Liste mit 12 Treffern an.

- Die meisten EM-Spiele aller deutschen Fußballer bis zum Start der EM: Thomas Hässler und Jürgen Klinsmann führen mit 13 EM-Einsätzen. Kapitän Phillip Lahm startete mit neun EM-Einsätzen ins Turnier. Sollte der Bayern-Star mit der DFB-Elf mindestens bis in Halbfinale einziehen und immer spielen, wäre er der Rekordhalter.

- Die erfolgreichsten deutschen EM-Torjäger: Jürgen Klinsmann führt immer noch mit fünf Treffern. Lukas Podolski ging mit 3 Treffern als erfolgreichster EM-Torjäger der aktuellen DFB-Elf ins Turnier, um Klinsmanns Rekord zu brechen. Mario Gomez hat schon mit Podolski gleichgezogen.

- Die meisten Länderspiele: Spaniens Keeper Iker Casillas hält den Rekord mit 134 Einsätzen.

- Das Team mit den meisten Legionären: Irland. Alle Nationalspieler kicken im Ausland.

- Das Team mit den heimattreuesten Fußballern: Englands Kicker verlassen die Insel nicht. Das englische Team besteht zu 100 Prozent aus Premier-League-Spielern.

( dpa/sei )