Spielbericht zum Spiel am 19.11.2017

SFC Stern entscheidet Topduell für sich

Berlin-Liga: SFC Stern – SD Croatia, 1:0 (0:0)

Durch ein 1:0 holte sich SFC Stern in der Partie gegen SD Croatia drei Punkte. Beobachter räumten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen ein – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

SFC Stern startete mit drei Veränderungen in die Partie: Lang, Schulze und Mattern für Cakin, Miesner und Rohr. Auch SD Croatia stellte um und begann mit Delikaya, Kikic und Herzog für Toktumur, Bahceci und Temiaa.

Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Zum Seitenwechsel ersetzte Luca Rohr von SFC Stern seinen Teamkameraden Christian Höhne. Dass der Gastgeber in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Neim Planja, der in der 74. Minute zur Stelle war. Als Schiedsrichter Kai Kaltwaßer die Partie abpfiff, reklamierte SFC Stern schließlich einen 1:0-Heimsieg für sich.

Erfolgsgarant für das gute Abschneiden von SFC Stern ist die funktionierende Defensive, die erst 13 Gegentreffer hinnehmen musste. Acht Spiele ist es her, dass SFC Stern zuletzt eine Niederlage kassierte. Mit dem Sieg baut SFC Stern die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte SFC Stern sieben Siege, fünf Remis und kassierte erst eine Niederlage. Die drei Punkte bringen SFC Stern in der Tabelle voran. SFC Stern liegt nun auf Rang vier.

Die Abwehr ist ein sehr gut funktionierender Mannschaftsteil von SD Croatia, sodass sie erst 14 Gegentore zuließ. In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für SD Croatia, sodass man lediglich sieben Punkte holte. Die gute Bilanz des Gasts hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte SD Croatia bisher acht Siege, zwei Remis und drei Niederlagen. Durch diese Niederlage fällt SD Croatia in der Tabelle auf Platz drei. Vor heimischem Publikum trifft SFC Stern am nächsten Sonntag auf TUS Makkabi, während SD Croatia am selben Tag BFC Preussen in Empfang nimmt.

Dieser Artikel wurde auf der Grundlage von Daten automatisch generiert.