Premier League

Turbulente Nachspielzeit: Man United siegt 3:2 in Brighton

Man Uniteds Marcus Rashford (vorne) und Bruno Fernandes feiern den Sieg gegen Brighton & Hove Albion.

Man Uniteds Marcus Rashford (vorne) und Bruno Fernandes feiern den Sieg gegen Brighton & Hove Albion.

Foto: dpa

Brighton. Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United hat nach einer turbulenten Schlussphase am zweiten Spieltag der neuen Premier-League-Saison den ersten Sieg erkämpft.

Die Red Devils kamen dank eines verwandelten Handelfmeters nach Intervention vom Video-Assistenten durch Bruno Fernandes in der zehnten Minute der Nachspielzeit zu einem glücklichen 3:2 (1:1)-Erfolg. Die Gastgeber waren erst kurz zuvor durch Solly March noch zum umjubelten 2:2-Ausgleich gekommen (90.+5).

Neal Maupay (40./Foulelfmeter) brachte Brighton zunächst in Führung. Ein Eigentor von Lewis Dunk (43.) und Marcus Rashford (55.) drehten für United die Partie und sorgten für die 2:1-Führung, ehe es in die turbulente Nachspielzeit ging.

© dpa-infocom, dpa:200926-99-720292/2