Rekord-Pokalsieger

Paris Saint-Germain stürmt ins Pokal-Halbfinale

Kann sich über den Einzug von PSG ins Halbfinale des französichen Pokals freuen: Trainer Thomas Tuchel.

Kann sich über den Einzug von PSG ins Halbfinale des französichen Pokals freuen: Trainer Thomas Tuchel.

Foto: dpa

Dijon. Paris Saint-Germain ist ins Halbfinale des französischen Fußball-Pokals gestürmt. Sechs Tage vor dem Champions-League-Achtelfinale bei Borussia Dortmund gewann die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel das Viertelfinalduell bei FCO Dijon mit 6:1 (2:1).

Nach einem Eigentor der Gastgeber durch Wesley Lautoa (1. Minute) trafen für den Favoriten Kylian Mbappé (44.), Thiago Silva (50.) und Pablo Sarabia (56./90.+1). Kurz vor Schluss hatte auch noch Dijons Verteidiger Senou Coulibaly ins eigene Netz (86.) getroffen.

PSG ist mit zwölf Titeln Rekord-Pokalsieger in Frankreich. Im vorigen Jahr verlor das Tuchel-Team das Finale im Elfmeterschießen gegen Stade Rennes. Davor holten die Hauptstädter den Cup vier Mal in Serie. Rennes hatte am Vortag als erste Mannschaft das Halbfinale erreicht.