Ligue 1

PSG siegt spät bei Draxlers Startelf-Comeback in Brest

Feierte bei seinem Startelf-Comeback mit PSG einen knappen Sieg.

Feierte bei seinem Startelf-Comeback mit PSG einen knappen Sieg.

Foto: dpa

Brest. Paris Saint-Germain hat beim Startelf-Comeback von Julian Draxler einen weiteren Ausrutscher in der französischen Ligue 1 gerade noch abwenden können.

Das Team von Trainer Thomas Tuchel kam bei Stade Brest zu einem 2:1 (1:0)-Sieg. Mauro Icardi erzielte in der 85. Minute den Siegtreffer für den Meister. Zuvor hatte Samuel Grandsir (72.) den Pariser Führungstreffer von Angel di Maria (39.) ausgeglichen. PSG führt die Tabelle mit 30 Punkten und zehn Zählern Vorsprung auf Angers an.

Draxler stand erstmals seit seiner monatelangen Pause wegen einer Fußverletzung wieder in der Anfangsformation. Sein Comeback hatte er in der Vorwoche als Einwechselspieler beim überraschenden 1:2 gegen Dijon gegeben. Für die anstehenden Länderspiele der Nationalmannschaft war er noch nicht wieder nominiert worden.