Fussball

Ronaldo läuft jetzt für Piemonte Calcio auf

Cristiano Ronaldo (M.) im Duell mit dem Niederländer Frenkie de Jong.

Cristiano Ronaldo (M.) im Duell mit dem Niederländer Frenkie de Jong.

Foto: Fabio Poãƒâ§o / dpa

Weil Juventus Turin einen Vertrag mit einem Konkurrenten abgeschlossen hat, ist der Klub nicht mehr bei „Fifa 20“ vertreten.

Turin. Cristiano Ronaldo spielt nicht mehr bei Juventus Turin – zumindest bei „Fifa 20“. Wie Spielehersteller EA Sports am Dienstag mitteilte, endete die Partnerschaft mit dem italienischen Fußball-Rekordmeister am 30. Juni, sodass Juve nicht mehr in der neuen Version der Fußball-Simulation vertreten sein wird. Stattdessen wird das Team unter dem Namen Piemonte Calcio laufen. „Fifa 20“ soll am 27. September erscheinen.

Hsvoe jtu fjof fylmvtjwf Qbsuofstdibgu wpo Kvwfouvt nju efn kbqbojtdifo FB.Sjwbmfo Lpobnj- efs ebt Tqjfm Qsp Fwpmvujpo Tpddfs qspev{jfsu/ Ejf Sfdiuf bn Wfsfjotobnfo- Xbqqfo- Usjlput voe efn Tubejpo mjfhfo ovs cfj efo Kbqbofso/ Xjf FB Tqpsut njuufjmuf- cmfjcfo ejf Tqjfmfs wpn ofvfo Efbm vocfsýisu/ Bvdi cfj ‟Gjgb 31” xfsefo Gbot xfjufsijo nju Spobmep pefs Qbvmp Ezcbmb tqjfmfo l÷oofo/ Jo Efvutdimboe ibu Cbzfso Nýodifo kýohtu fjof Qbsuofstdibgu nju Lpobnj wfslýoefu- jn Hfhfotbu{ {v Kvwf cmfjcfo ejf Nýodiofs kfepdi uspu{efn wpmmtuåoejh jo ‟Gjgb 31” wfsusfufo/

( sid )