Premier League

Liverpool ist Tabellenführer, Arsenal und ManUnited patzen

Bei Abstiegskandidat Cardiff City feierte der Klub von Teammanager Jürgen Klopp mit 2:0 (1:0) seinen sechsten Ligasieg in Folge.

Sadio Mane aus Liverpool und Sean Morrison aus Cardiff City (r) kämpfen um den Ball.

Sadio Mane aus Liverpool und Sean Morrison aus Cardiff City (r) kämpfen um den Ball.

Foto: David Davies / dpa

Der FC Liverpool hat im Meisterschaftsrennen der englischen Premier League keine Nerven gezeigt. Bei Abstiegskandidat Cardiff City feierte der Klub von Teammanager Jürgen Klopp mit 2:0 (1:0) seinen sechsten Ligasieg in Folge und schob sich nach 35 Spieltagen wieder an Manchester City vorbei an die Tabellenspitze.

Nach dem Champions-League-Aus hatte City am Samstag mit einem 1:0 (1:0) gegen Tottenham Hotspur wieder in die Spur gefunden. Der Titelverteidiger liegt zwei Punkte hinter den Reds, hat aber ein Nachholspiel bei Manchester United am kommenden Mittwoch (21 Uhr/DAZN) in der Hinterhand.

Im Kampf um die weiteren Champions-League-Plätze zeigten der FC Arsenal und Manchester United Schwächen: Mit den 2014er-Weltmeistern Mesut Özil und Shkodran Mustafi sowie Bernd Leno in der Startelf kassierten die Gunners beim 2:3 (0:1) gegen Crystal Palace ihre erst zweite Heimniederlage der Saison, Manchester United geriet beim FC Everton mit 0:4 (0:2) unter die Räder.

Nutznießer der Niederlagen von Tottenham (3./67 Punkte), Arsenal (4./66) und Manchester United (6./64) könnte der FC Chelsea sein. Der fünftplatzierte Europa-League-Halbfinalist würde mit einem Sieg am Montag gegen den FC Burnley auf Platz drei springen.

In Cardiff vergaben Roberto Firmino (22./41) und Trent Alexander-Arnold (55.) drei Großchancen, ehe Georginio Wijnaldum die Reds mit einem Treffer nach Ecke von Alexander-Arnold erlöste (57). James Milner sorgte mit einem verwandelten Elfmeter für die Entscheidung (82.).

Arsenal reichten der fünfte Saisontreffer von Özil (47.) sowie ein Tor des Ex-Dortmunders Pierre-Emerick Aubameyang nicht, Christian Benteke (17.), Wilfried Zaha (62.) und James McArthur (69.) trafen für Außenseiter Crystal Palace.

SID jl jz xmw