Fussball

Nach Medaillen-Wurf: Wieder Ärger um Wagner

Er warf die Silber-Medaille einem Fan zu - nun droht ihm Ärger mit den Bayern-Bossen.

Keine gute Woche für Sandro Wagner - ihm droht wieder Ärger

Keine gute Woche für Sandro Wagner - ihm droht wieder Ärger

Foto: pa

Berlin. Ex-Nationalspieler Sandro Wagner hat auch zum Ende seiner ganz persönlichen "scheiß Woche" noch einmal für Ärger gesorgt. Weil der Stürmer seine Silbermedaille nach dem mit Bayern München verlorenen DFB-Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt (1:3) einem Fan zuwarf, droht ihm Knatsch mit den Bossen des deutschen Fußball-Rekordmeisters.

Präsident Uli Hoeneß fand die Aktion "nicht in Ordnung" und betonte: "Das werden wir sicherlich ansprechen." Wagner will nach der Final-Ehrung der Münchner einen Zuschauer auf der Tribüne des Berliner Olympiastadions erkannt haben, dem er die Plakette zuwarf.

Der Anhänger twitterte Bilder der Medaille mit den Worten: "Wagner wirft seine Medaille ins Publikum, ich habe sie. Für mich ist sie unverkäuflich, ich halte sie in Ehren, was er eben nicht konnte."

Wagner (30) hatte die Woche über für Schlagzeilen gesorgt, als er nach der Nicht-Berücksichtigung für den vorläufigen WM-Kader geräuschvoll aus der Nationalmannschaft zurücktrat. Bundestrainer Joachim Löw attackierte den Confed-Cup-Sieger deshalb scharf. Bei der Meisterfeier der Bayern am Sonntag sprach Wagner von einer "scheiß Woche" aus seiner Sicht.

Mehr zum Thema:

Kein Double für Triplecoach - Trost auf dem Balkon

Bayern-Nationalspieler müssen Frust überwinden

Ärger über Zwayer - Referee bei WM wieder im Video-Fokus