Fussball

Reals Zidane: "Werden unseren Titel bis zum Tod verteidigen"

Eine klare Ansage von Madrid-Trainer Zidane in Hinblick auf das Champions-League-Halbfinale gegen Bayern.

Zidane will mit Real Madrid den Champions-League-Titel verteidigen

Zidane will mit Real Madrid den Champions-League-Titel verteidigen

Foto: pa

Madrid. Die Lebensversicherung in Person von Cristiano Ronaldo griff drei Minuten vor dem Spielende. Mit der Hacke fälschte der Weltfußballer von Real Madrid in der 87. Minute den Schuss von Luka Modric leicht ab und rettete damit das 1:1 (0:1) gegen Athletic Bilbao. Die Generalprobe des spanischen Rekordmeisters vor dem Champions-League-Halbfinale bei Bayern München am Mittwoch (20.45 Uhr/Sky und ZDF) war dennoch misslungen.

"Ich bin nicht glücklich mit dem Ergebnis, aber mit unserem Spiel, vor allem in der ersten Halbzeit", sagte Trainer Zinedine Zidane, dessen Königliche nach dem sehenswerten Lupfer von Inaki Williams (14.) in Rückstand geraten waren. Ohne den alles überstrahlenden Superstar Ronaldo wäre angesichts der durchwachsenen Saison in Liga (Platz drei) und Copa del Rey (Aus im Viertelfinale) einmal mehr Unruhe in das Umfeld des Vereins gekommen.

22 Tore in zwölf Spielen für Ronaldo

Ronaldo traf wettbewerbsübergreifend in jedem seiner vergangenen zwölf Spiele und erzielte dabei 22 Tore. "Wir haben auch andere Spieler, die bei den Bayern den Unterschied ausmachen können", versichert Zidane - wissend, dass es für den Titelverteidiger in München ohne einen Ronaldo in Bestform um Längen schwerer werden wird. Bereits in beiden Viertelfinal-Spielen gegen die Münchner im vergangenen Jahr erzielte der Portugiese fünf der insgesamt sechs Real-Treffer (2:1/4:2 n.V.).

Ein Vorteil für Madrid könnte die geringere Belastung sein. Während die Bayern am Samstag (15.30 Uhr/Sky) in der Bundesliga bei Hannover 96 antreten müssen, sind die Madrilenen am Wochenende spielfrei und haben damit sieben Tage Pause. "Unsere gesamte Konzentration gilt der Champions League. Wir werden unseren Titel bis zum Tod verteidigen", kündigte Zidane in der spanischen Marca an.

Mehr zum Thema:

Bayerns Rummenigge schickt Warnung an Real Madrid