#GERNIR

Einzelkritik: Kimmich mit positivem Einfluss auf den Angriff

Neben dem Abwehrspieler von Bayern München überzeugte vor allem Torschütze Julian Draxler. Die Innenverteidigung hatte Probleme.

Trieb das Spiel immer wieder an: Joshua Kimmich (hier mit Shane Ferguson)

Trieb das Spiel immer wieder an: Joshua Kimmich (hier mit Shane Ferguson)

Foto: Stuart Franklin / Bongarts/Getty Images

Manuel Neuer: Nasskalter Abend in Hannover, wenig zu tun, aber immer zur Stelle, um das nordirische Angriffsfeuer zu löschen, wenn es auch nur zu glimmen begann. Note: 3

Joshua Kimmich: Das Bayern-Juwel nahm über seine rechte Seite im Zusammenspiel mit Müller viel positiven Einfluss aufs Angriffsspiel, hatte an fast jeder gefährlichen Szene seine flinken Füße im Spiel. Note: 2

Jérome Boateng (bis 69.): Ließ seinen Türsteherkollegen Hummels zu oft alleine in letzter Linie verteidigen, weil er in Nordirlands Hälfte das Offensivspiel mit ankurbelte. Note: 3

Shkodran Mustafi (ab 69.): Arsenals umsichtiger Verteidiger ließ in der lahmen Schlussphase nichts mehr anbrennen. Ohne Note

Mats Hummels: Hatte die undankbare, weil riskante Aufgabe, den nordirischen Sturmbüffel Josh Magennis bei Kontern im Eins gegen Eins zu stellen. Note: 3

Jonas Hector (bis 80.): Bei weitem nicht so auffällig wie sein Pendant Joshua Kimmich. Note: 3,5

Kevin Volland (ab 80.): Übernahm Hectors Position links hinten. Auffälligste Szene: Sein beinharter Einsatz gegen McNair (83.). Ohne Note

Sami Khedira: Erzielte sein Tor, weil er mit mehr Willen ins Kopfballduell ging als seine Gegenspieler. Sonst eher auf die Balance im Spiel bedacht. Ließ aber wie Toni Kroos mehrfach Löcher im Rücken. Note: 3

Toni Kroos: Verteilte viele Bälle elegant und sicher auf die Flügel - vornehmlich in Richtung Kimmich -, in der Rückwärtsbewegung allerdings nicht konsequent genug. Note: 3,5

Thomas Müller: In Hamburg noch mit einem Doppelpack, überließ er in Hannover die Treffer seinen Kollegen. Leistete aber bei Draxlers Treffer die reaktionsschnelle Vorarbeit. Note: 3

Mesut Özil (bis 46.): Erahnte einige Lücken in Nordirlands Abwehr, bevor sie entstanden. War aber insgesamt nicht so effizient wie in Hamburg. Durfte zur Pause runter. Note: 3,5

Ilkay Gündogan (ab 46.): Peps Musterschüler war sofort im Spiel, sowohl als Schütze (48., 81.) auf das Tor wie auch als Zulieferer (56.). Ein paar Prozentchen fehlen aber noch. Note: 3

Julian Draxler: Jubelte den torlosen Wolfsburg-Frust der vergangenen Wochen nach seinem Führungsschlenzer lautstark weg, danach trickreich und präsent. So wollen sie ihn knapp 90 Kilometer weiter westlich auch bald wieder sehen. Note: 2

Mario Götze: Bekam es im Zentrum immer mit mindestens zwei Abwehrschränken aus Nordirland zu tun. Wich daher oft auf die Flügel aus um mitzuspielen. Arbeitete sich auch in gefährliche Situationen (3./38./69.). Insgesamt noch glücklos. Note: 3,5