Fussball

Louis van Gaal schickt Schweinsteiger in Urlaub und verliert

Um ihn zu schonen, gewährte van Gaal Schweinsteiger eine Auszeit. Jetzt verliert ManU – und van Gaal steht wieder unter Druck.

Louis van Gaal musste mit Manchester United beim Vorletzten eine Niederlage hinnehmen

Louis van Gaal musste mit Manchester United beim Vorletzten eine Niederlage hinnehmen

Foto: Phil Noble / REUTERS

Sunderland.  Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United tritt in der Premier League weiter auf der Stelle. Beim AFC Sunderland musste sich die Mannschaft von Teammanager Louis van Gaal, die ohne DFB-Kapitän Bastian Schweinsteiger angetreten war, mit 1:2 (1:1) geschlagen geben.

United belegt mit 41 Punkten weiterhin Platz fünf und hat sechs Zähler Rückstand auf den Lokalrivalen ManCity auf Position vier. Für den umstrittenen United-Trainer Louis van Gaal dürfte die Luft damit wieder dünner werden.

Der Tunesier Wahbi Khazri (3.) hatte Sunderland früh in Führung geschossen. Anthony Martial (39.) glich für die Gäste aus. Lamine Kones Kopfball (82.) beförderte ManUnited-Keeper David de Gea dann über die eigene Linie und sorgte für den Sunderland-Erfolg. Dabei hatte der Spanier zuvor vor 41.687 Zuschauern noch einige guten Paraden gezeigt und Schlimmeres verhindert.

Kirchhoff wurde nach 15 Minuten ausgewechselt

Sunderlands Jan Kirchhoff bleibt dagegen das Pech treu. Der Ex-Münchner musste bereits in der 15. Minute verletzt ausgewechselt werden. Der Abwehrspezialist hatte am 16. Januar beim 1:4 gegen Tottenham Hotspur ein überaus unglückliches Debüt bei Sunderland gefeiert.

Van Gaal hatte vor dem Spiel den weiterhin verletzten Schweinsteiger in einen Kurz-Urlaub geschickt. Dies gab der ehemalige niederländische Bondscoach bei ManUnited-TV bekannt.

Mittelfeldspieler Schweinsteiger hatte am 9. Januar im FA-Cup gegen Sheffield United (1:0) einen Innenband-Einriss im rechten Knie erlitten. Der 31-Jährige wird damit voraussichtlich bis Ende Februar ausfallen.

Ex-Bayern-Coach van Gaal begründete seine Maßnahme mit guten Erfahrungen in der Vergangenheit mit Spielern, die verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stehen.