Gewalt

Prügelei während eines E-Jugendspiels in Hamburg

Eine Schlägerei während eines Hallenfußball-Turniers wird für die Beteiligten Konsequenzen haben. Auch Eltern waren dabei.

Auch im Jugendfußball kann es zu Gewalt kommen

Auch im Jugendfußball kann es zu Gewalt kommen

Foto: Eibner-Pressefoto / picture alliance / Eibner-Presse

Hamburg.  - Eine Schlägerei während eines Hallenfußball-Turniers der E-Jugend in Hamburg-Wilhelmsburg, bei der auch Eltern eingegriffen hatten, wird für die Beteiligten möglicherweise strafrechtliche und sportliche Konsequenzen haben.

Niemand ernsthaft verletzt

Nach der Auseinandersetzung am Sonntagnachmittag ermittelt das Landeskriminalamt. Auch der Hamburger Fußball-Verband kündigte an, es werde eine Verhandlung vor dem Jugendrechtsausschuss geben. Bei der Auseinandersetzung während der Partie zwischen dem FC Bingöl und Bergedorf 85 sei niemand ernsthaft verletzt worden, teilte die Polizei am Montag mit.

Die acht bis zehn Jahre alten Spieler waren den Angaben zufolge wegen einer Schiedsrichterentscheidung aufeinander losgegangen. Daraufhin seien Eltern und Zuschauer auf das Spielfeld gelaufen und hätten in die Auseinandersetzung eingegriffen.