Champions League

Schürrle führt Chelsea ins Halbfinale - Boris Becker jubelt

Chelsea hat es geschafft und steht in der Runde der besten Vier - vor allem dank André Schürrle. Fan Boris Becker riss es von der Tribüne aus zu Jubelstürmen hin.

Foto: AP

Angeführt vom überragenden André Schürrle hat der FC Chelsea das Halbfinale der Champions League erreicht.

Die Londoner setzten sich mit 2:0 (1:0) gegen den französischen Meister Paris St. Germain durch, bei dem der verletzte Superstar Zlatan Ibrahimovic fehlte. Der eingewechselte deutsche-Nationalspieler (32.) und Ex-Bundesliga-Profi Demba Ba (87.) sorgten für den verdienten Sieg der Engländer.

Dank des Auswärtstores beim 1:3 in Paris reichte es für den Champions-League-Sieger von 2012 für die Runde der besten Vier. Coach José Mourinho kann weiter vom dritten Titel in der Königsklasse mit drei verschiedenen Mannschaften träumen.

Mann des Abends an der Stamford Bridge war Schürrle. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite verlängerte David Luiz mit dem Rücken. Der Ball landete vor den Füßen des Schürrle, der den Ball mit der rechten Innenseite ins Pariser Tor schob.

Auch Chelseas Edelfan Boris Becker hatte auf der Tribüne seinen Spaß und twitterte fleißig von der Partie. Er sah, wie Schürrle den Ball aus 13 Metern an die Latte jagte (52.). Für die Entscheidung sorgte Demba Ba (87.). Schürrle sagte: „Es war unglaublich. Wir haben super gespielt, die Atmospähre war unglaublich. Und dann dieses späte 2:0. Wenn man es sich malen könnte, würde ich es so malen.“