Niederlage bei Juve

Inter Mailand entlässt Trainer Claudio Ranieri

Einen Tag nach der Niederlage im Derby D’Italia bei Juventus Turin zieht Inter Mailand die Reißleine und entlässt Claudio Ranieri. Unter ihm war das Team in der Serie A zuletzt auf Platz acht abgerutscht.

Foto: AFP

Inter Mailand hat sich von Trainer Claudio Ranieri getrennt. Der 18-malige italienische Fußball-Meister reagierte damit auf die jüngste Talfahrt mit nur einem Sieg aus zehn Ligaspielen. Ranieri hatte erst am 21. September 2011 Gian Piero Gasperini als Inter-Coach abgelöst. Das Training beim Tabellenachten übernimmt vorerst der bisherige Nachwuchstrainer Andrea Stramaccioni.


„Präsident Massimo Moratti und der ganze Klub bedanken sich bei Claudio Ranieri für seine Professionalität und seinen Einsatz in den vergangenen Monaten“, teilte Inter mit.

Schon nach der bitteren Niederlage am Sonntag im Derby D’Italia bei Juventus Turin (0:2) hatte Moratti den Schritt nicht mehr ausgeschlossen. „Ich denke, Ranieri wird zurücktreten nach dieser Saison“, prophezeite der Präsident gegenüber Reportern. Ranieri war es zuletzt nicht mehr gelungen, die Mannschaft zu motivieren. In der Champions League scheiterte der Klub im Achtelfinale an Olympique Marseille.