Fussball

David Beckham sah Rote Karte bei Kinder-Spiel

David Beckham sah einem Spiel seines Sohnes Romeo zu und wollte den Platzverweis eines Siebenjährigen verhindern. Der Schiedsrichter verwies ihn der Anlage.

Foto: AFP

Fußball-Superstar David Beckham hat mit einem Platzverweis für seinen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn bezahlt. Wie der frühere Kapitän der englischen Nationalmannschaft in der Jonathan Ross Show im britischen Fernsehen (ITV) verriet, zeigte ihm ein Schiedsrichter kürzlich bei einem Jugendspiel Rot, weil sich Beckham für einen Nachwuchskicker eingesetzt hatte.

„Ich habe bei einem jüngeren Jahrgang von Romeos (Beckhams Sohn, d. Red.) Klub zugeschaut, als es einen Elfmeter gab“, berichtete Beckham. „Die Jungs sind sieben Jahre alt, und da hat der (Schiedsrichter) den (foulenden Spieler) runtergeschickt. Ich sagte: Kommen Sie schon, der ist sieben, Schiedsrichter, den können Sie doch nicht vom Platz stellen!“ Der Referee habe geantwortet: „Doch, das kann ich!“ Daraufhin verwies er Beckham der Anlage.

Beckham ging und wartete außerhalb des Geländes, bis das Spiel vorbei war. „Danach kam ich zurück, als das Spiel meines Sohnes lief“, sagte er.