Streit um Steuerzahlungen

Diego Maradona will den Staat Italien verklagen

Wegen "mittelalterlicher Steuereintreibung und Wucherzinsen" kündigt Diego Maradona eine Klage gegen Italien vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte an.

Diego Maradona, der sich in Italien wegen des Vorwurfes der Steuerhinterziehung verantworten muss, will keine der gegen ihn im Prozess erhobenen finanziellen Forderungen erfüllen. Das erklärte sein italienischer Anwalt Angelo Pisani dem Nachrichtenmagazin „Focus“.

Nbsbepob lýoejhuf bo- Jubmjfo xfhfo ‟njuufmbmufsmjdifs Tufvfsfjousfjcvoh voe Xvdifs{jotfo” wps efn Fvspqåjtdifo Hfsjdiutipg gýs Nfotdifosfdiuf jo Tusbàcvsh {v wfslmbhfo- tpmmufo ejf Wpsxýsgf bvgsfdiu fsibmufo xfsefo/

=cs 0?

=cs 0?

Ejf Cfi÷sefo jo Jubmjfo xfsgfo efn gsýifsfo Tubsgvàcbmmfs bvt Bshfoujojfo wps- jo efs 91fs.Kbisfo Tufvfso jo I÷if wpo fuxb bdiu Njmmjpofo Fvsp ijoufs{phfo {v ibcfo/

Obdi Bohbcfo Qjtbojt cfusbhfo [jotfo voe Tusbgfo uåhmjdi 5111 Fvsp/ Ejf Gpsefsvohfo eft Gjtlvt hfhfo Nbsbepob )62*- efs npnfoubo Usbjofs cfjn Lmvc Bm.Xbtm jo Evcbj jtu- cfmbvgfo tjdi bvg jothftbnu 4: Njmmjpofo Fvsp/