Lazio Rom

0:4 – Klose blamiert sich gegen Abstiegskandidaten

Herbe Blamage für den deutschen Nationalstürmer Klose und seinen italienischen Klub: Gegen den Abstiegskandidaten AC Siena verlor Lazio Rom haushoch.

Foto: dapd / dapd/DAPD

Lazio Rom hat mit seinem deutschen Stürmerstar Miroslav Klose den Start ins neue Jahr komplett verschlafen. Nach der kurzen Winterpause boten die Römer beim 0:4 in Siena am Wochenende eine desolate Vorstellung. „Das war eine Blamage“, klagte Lazio-Trainer Edy Reja und erklärte zerknirscht: „Ich entschuldige mich dafür bei den Fans.“

Vize-Meister Inter Mailand präsentierte sich dagegen bei seinem beeindruckenden 5:0-Heimsieg über den AC Parma nach den Weihnachtsferien am 17. Spieltag der italienischen Liga erholt und hellwach. „Die Ferien haben den Jungs gut getan“, meinte Inter-Coach Claudio Ranieri. Nach dem fünften Sieg in Serie ist Inter bereit für das Derby gegen Titelverteidiger Milan am nächsten Sonntag.

Doppelpack von Milito

„Jetzt gehen wir in guter Form ins Derby“, kündigte Ranieri dem Spitzenreiter einen harten Kampf an. Nach seinem schwachen Saisonstart hat sich der Champions-League-Sieger von 2010 in den vergangenen Wochen wieder herangekämpft. Den Tabellenfünften (29 Punkte) trennt nur noch ein Zähler von Lazio auf Rang vier.

Im Mailänder San Siro-Stadion brillierte am Samstagabend Stürmerstar Diego Milito mit zwei Treffern in der 13. und 41. Minute. Die „Gazzetta dello Sport“ feierte den Argentinier am Sonntag als „Milito Superstar“. Die übrigen Treffer steuerten Thiago Motta (18.), Giampalo Pazzini (56. Minute) und Davide Faraoni (79.) bei.

Während die Sportgazetten Inter feierten, bezogen die Römer Prügel: „Lazio ist die Luft ausgegangen“, kommentierte die „Gazzetta dello Sport“ am Sonntag. „Lazio-Schock – was für ein Desaster“, titelte „Tuttosport“.

Reja übernimmt die Verantwortung

Lazio-Trainer Edy Reja versuchte erst gar nicht die blamable Vorstellung seines Teams in der Toskana schönzureden. „Ich übernehme die volle Verantwortung dafür“, erklärte der Coach nach der ersten Auswärtsniederlage seines Teams in dieser Serie-A-Saison.

„Wir haben alles falsch gemacht. Das war nicht das echte Lazio“, meinte Reja. Mattia Destro (11./81. Minute) und Emanuele Calaio (35./45.+3) mit zwei Elfmetertoren erzielten die Treffer für die Gastgeber. Lazio-Torwart Albano Bizzarri sah wegen eines Foulspiels an Destro die Rote Karte (45. +2).

In Unterzahl hatten die Römer dann überhaupt keine Chance mehr. Auch der sonst so zuverlässige Klose war kaum zu sehen. „Und ohne seine Zauberei zerbricht Lazio in tausend Stücke“, stellte die „Gazzetta dello Sport“ fest.