Fussball

Ancelotti wird neuer Trainer von Paris St. Germain

Ein halbes Jahr nach seiner Entlassung beim FC Chelsea hat Carlo Ancelotti einen neuen Job gefunden. Er trainiert zunächst bis Sommer 2014 Paris St. Germain.

Foto: dpa / dpa/DPA

Carlo Ancelotti wird neuer Trainer beim zweimaligen französischen Fußball-Meister Paris St. Germain. Dies berichteten am Freitag übereinstimmend die großen Sporttageszeitungen "L’Equipe" (Paris) und "Gazzetta dello Sport" (Mailand). „Beide Seiten haben eine grundsätzliche Einigung erzielt“, schrieb die "L’Equipe" und titelte: „Es wird ohne Zweifel Ancelotti.“

Der ehemalige italienische Nationalspieler Ancelotti soll in Paris in den kommenden Tagen einen Vertrag über zweieinhalb Jahre unterschreiben und in etwa das gleiche Gehalt bekommen wie bei seinem letzten Arbeitgeber FC Chelsea. Dort hatte Ancelotti rund sechs Millionen Euro nach Steuern kassiert.


Antoine Kombouare muss weichen

In Paris soll er Nachfolger von Antoine Kombouare werden, der beim Tabellenführer der Ligue 1 keine Zukunft mehr hat. Am Donnerstagabend hatte PSG-Manager Leonardo der französischen Nachrichtenagentur AFP mitgeteilt, dass man sich von Kombouare getrennt habe.

Carlo Ancelotti war im Juni beim englischen Premier-League-Klub FC Chelsea entlassen worden. Der 52-Jährige hatte die Londoner mit Michael Ballack in seiner ersten Saison zum Double geführt, war aber letztlich gescheitert, nachdem er in der zweiten Spielzeit beim Londoner Klub ohne Titel geblieben war.

Paris St. Germain befindet sich nach der Beteiligung des Unternehmens Qatar Sports Investment mit Präsident Nasser Al-Khelaifi Ende Mai 2011 in einem Kaufrausch. Bereits 15 Spieler wurden verpflichtet, nun soll auch noch David Beckham an die Seine kommen. Angeblich soll „Becks“ in Paris in Kürze einen mit rund 14,5 Millionen Euro dotierten Vertrag über 18 Monate unterschreiben.