Copa del Rey

Nuri Sahin trifft beim Kantersieg für Real Madrid

Mühelos steht Real Madrid in der nächsten Runde des spanischen Pokals. In einer besseren B-Elf spielten Sami Khedira, Mesut Özil, Hamit Altintop und Nuri Sahin.

Foto: dapd/DAPD

Der ehemalige Dortmunder Bundesliga-Profi Nuri Sahin hat zum souveränen 5:1 (2:0)-Sieg des spanischen Fußball-Rekordmeisters Real Madrid im Pokal gegen den Drittligisten SD Ponferradina ein Tor beigesteuert.

Der türkische Nationalspieler traf in der 44. Minute zum zwischenzeitlichen 2:0.

Die Königlichen, in deren besserer B-Elf die deutschen Nationalspielern Sami Khedira und Mesut Özil sowie der Türke Hamit Altintop standen, hatten schon das Hinspiel der vierten Runde mit 2:0 gewonnen.

Khedira will bleiben

Khedira ist Gerüchten über einen bevorstehenden Wechsel entgegengetreten. „An mich ist nichts herangekommen. Ich bleibe bei Real“, sagte Khedira dem Magazin „kicker“.

Englische und spanische Zeitungen hatten darüber spekuliert, dass der 24-Jährige im Januar zum englischen Meister Manchester United wechsele. Khedira war zuletzt von Trainer Jose Mourinho kritisiert worden. In dieser Saison absolvierte der Ex-Stuttgarter zwölf der 16 Punktspiele.

In eigener Sache: Neu auf der iPad-App der „Welt“ – eine umfangreiche Sportdatenbank