Russland

Kuranyi und Dynamo starten mit Sieg in Meisterrunde

Dynamo Moskau bleibt mit Kevin Kuranyi in der Meisterrunde der russischen Liga weiter hinter Zenit St. Petersburg und ZSKA Moskau in Lauerstellung.

Foto: dpa/DPA

Ex-Nationalstürmer Kevin Kuranyi ist mit Dynamo Moskau siegreich in die Meisterrunde der russischen Fußball-Liga gestartet. Dynamo besiegte Außenseiter Kuban Krasnodar am Sonntag dank Toren von Igor Semschow und Alexander Kokorin mit 2:1 (2:0).

Der frühere Schalker und Stuttgarter Kuranyi spielte 90 Minuten durch. Mit nun 58 Punkten steht der Klub weiter auf Rang drei und konnte zudem den Rückstand auf Spitzenreiter Zenit St. Petersburg (62 Punkte) auf vier Zähler verkürzen. Zenit spielte am Freitag nur 0:0 zu Hause gegen Anschi Machatschkala , der Tabellenzweite ZSKA Moskau (59 Punkte) verlor seine Heimpartie gegen Rubin Kasan mit 1:2.

Kuranyi verlängert Vertrag

Gerade erst hatte der Ex-Nationalspieler hat seinen Vertrag bei Dynamo Moskau vorzeitig um zwei Jahre bis 2015 verlängert. Das teilte Kuranyi am Donnerstag auf seiner Internetseite mit. Sein bisheriger Kontrakt lief noch bis 2013. „Die Mannschaft hat sehr viel Potenzial und entwickelt sich immer weiter“, sagte der 29-Jährige. „Außerdem fühlen meine Familie und ich uns hier sehr wohl.“

Kuranyi spielt seit Sommer 2010 in Moskau und verdient dort angeblich rund 5,5 Millionen Euro im Jahr. In der laufenden Saison hat der Ex-Schalker bereits zehn Tore erzielt und startet mit Dynamo an diesem Wochenende von Platz drei in die Meisterrunde. „Der Verein bietet exzellente Möglichkeiten“, sagte Kuranyi.

Dynamo-Chef Sergej Stepaschin hatte immer wieder betont, um Kuranyi und den früheren Bundesliga-Spieler Andrej Woronin ein neues Team aufzubauen, das die Dominanz der Spitzenvereine Zenit St. Petersburg und ZSKA Moskau brechen solle. Der Verein erreichtet derzeit mit Hilfe der Großbank VTB für mehr als eine Milliarde Euro ein neues Stadion, in dem auch Spiele der Weltmeisterschaft 2018 ausgetragen werden sollen.