Brasilien

Romario attackiert Pele – "Er soll den Mund halten"

Verbalattacke unter brasilianischen Ex-Weltmeistern: Romario ist genervt von Jahrhundertfußballer Pele, denn "er erzählt so viel Scheiße".

Foto: REUTERS

Der brasilianische Ex-Fußball-Star und heutige Abgeordnete Romario hat seinen Landsmann, den Jahrhundertfußballer Pelé, scharf attackiert. „Ich sagte einmal: Schweigend ist er (Pele) ein Poet. Das gilt auch heute. Pele soll den Mund halten“, schimpfte Romario am Freitag bei einer Veranstaltung in São Paulo.

Er scheute auch keine Kraftausdrücke. „Ich hatte mir versprochen, nie mehr etwas über Pele zu sagen. Doch er erzählt so viel Scheiße“, wetterte Romario. Der 1000-fache Torschütze war in seiner aktiven Zeit nicht nur für verbale, sondern auch für handfeste Attacken berüchtigt.


Zerrüttetes Verhältnis zum Verbandsboss

Hintergrund der Schimpftirade dürften Äußerungen von Pele über das zerrüttete Verhältnis zwischen Romario und Brasiliens Fußballverbands-Chef Ricardo Teixeira sein. Dem hatte Romario schon mehrfach den Rücktritt nahe gelegt.

Pele sagte in einem Interview: „Romario hat einen persönlichen Streit mit Teixeira, der nicht erst jetzt anfing. Ich weiß den Grund nicht. Alle kennen die Animosität zwischen beiden, aber ich glaube nicht, das dies für die WM 2014 Probleme bringt.“ Pele (71) ist Ehrenbotschafter für die Fußball-WM 2014 in Brasilien.