Fussballpioniere

Wer erfand eigentlich die Trikotwerbung?

Eintracht Braunschweig lief als erste deutsche Mannschaft mit Reklame auf dem Leibchen auf. Erfunden haben die Niedersachsen die Trikotwerbung jedoch nicht.

Foto: picture-alliance / Sven Simon / picture-alliance / Sven Simon/picture-alliance

Da im deutschen Fußball Werbung auf dem Trikot verboten war, versuchte der Spirituosen-Fabrikant Günter Mast 1973 einen Trick. Eintracht Braunschweig beantragte beim DFB, das Vereinslogo ändern zu dürfen: Der Löwe sollte weg, ein Hirsch her. Der Verband stimmte zu, ohne zu wissen, dass es sich bei dem Geweihträger um das Logo der Schnapsmarke "Jägermeister" handelte. 300.000 Mark strich die Eintracht für das Sponsoring ein, das der DFB verhindern wollte, aber nicht mehr konnte.

Der Weg zur Kommerzialisierung des Fußballs war frei. Erfunden hat Mast die Trikotwerbung dennoch nicht. Bereits 1953 lief CA Penarol in Uruguay mit Werbung auf dem Shirt auf. 1967 wollte Wormatia Worms für den Baumaschinenhersteller "Caterpillar" trommeln und initiierte so erst das deutsche Werbeverbot.