Copa América

Uruguay im Finale – Aus für Peru und Guerrero

Uruguay steht im Finale der Copa América. Das Team setzte sich gegen Peru durch und trifft nun auf den Sieger der Partie zwischen Paraguay und Venezuela.

Foto: dpa / dpa/DPA

Perus Fußball-Nationalelf ist mit HSV-Stürmer Paolo Guerrero im Halbfinale der Copa América gescheitert. Das Anden-Team musste sich dem überlegenen Favoriten und 14-maligen Copa-Gewinner Uruguay mit 2:0 (0:0) geschlagen geben. Beide Tore für Uruguay schoss Liverpool-Stürmer Luis Suárez in der 52. und in der 57. Minute.

Uruguay trifft nun am Sonntag auf den Gewinner des zweiten Halbfinalspiels zwischen Paraguay und Venezuela, das am Mittwoch in Mendoza angepfiffen wird. Nach dem Ausscheiden von Argentinien und Brasilien ist Uruguays „Celeste“ der einzig verbliebene Top-Favorit in dem ältesten Nationenturnier der Welt.

Das Team gewann die Copa – wie Argentinien – bislang 14 Mal und hat am Sonntag die Chance, alleiniger Rekordhalter zu werden. Der Gewinner der in diesem Jahr in Argentinien ausgetragenen Copa qualifiziert sich für den Confederations Cup 2013 in Brasilien. Peru spielt am Samstag um Platz 3.