Fußball-WM

Argentinier Martino: Werde alles geben, damit Mexiko gewinnt

Mexikos Trainer Gerardo Martino tritt mit seiner Mannschaft gegen sein Heimatland Argentinien an.

Mexikos Trainer Gerardo Martino tritt mit seiner Mannschaft gegen sein Heimatland Argentinien an.

Foto: Moises Castillo/AP/dpa

Für Mexikos Trainer Gerardo Martino spielt seine Herkunft an diesem Samstag (20.00 Uhr/ARD und MagentaTV) beim so wichtigen WM-Spiel gegen sein Heimatland Argentinien keine Rolle. „Ich werde alles geben, damit Mexiko gewinnt“, betonte Martino bei einer Pressekonferenz in Doha.

Doha. Für Mexikos Trainer Gerardo Martino spielt seine Herkunft an diesem Samstag (20.00 Uhr/ARD und MagentaTV) beim so wichtigen WM-Spiel gegen sein Heimatland Argentinien keine Rolle. „Ich werde alles geben, damit Mexiko gewinnt“, betonte Martino bei einer Pressekonferenz in Doha.

Er fragte zurück: „Was würden Sie an meiner Stelle tun? Mexiko muss gewinnen. Wir hoffen, dass wir gewinnen.“ Martino trainiert die Fußball-Nationalmannschaft der Lateinamerikaner seit Anfang 2019.

Vom Sommer 2014 nach dem verlorenen WM-Finale der Argentinier unter Alejandro Sabella hatte er zwei Jahre allerdings auch mal die Albiceleste trainiert. Seine Amtszeit endete damals nach einer Niederlage im Endspiel der Copa América 2016.

Mit einem Sieg gegen sein Heimatland würde Martino das WM-Aus der Argentinier in Katar besiegeln. Verlieren die Mexikaner, sind die Chancen aufs eigene Weiterkommen gering. Mexiko hatte zum Auftakt 0:0 gegen Polen gespielt, Argentinien überraschend 1:2 gegen Außenseiter Saudi-Arabien verloren. „Die Zukunft beider Mannschaften hängt davon ab“, sagte Martino vor dem hochbrisanten Duell und gestand: „Als wir die Gruppe gesehen haben, haben wir nie an so ein Szenario gedacht.“

( © dpa-infocom, dpa:221125-99-663257/2 (dpa) )