Fußball-WM

WM 2018: Netz spottet über Foto von Gerhard Schröder

Gerhard Schröder und seine Frau sahen sich das Deutschland-Spiel an. Dabei entstanden lustige Fotos, die für Freude im Netz sorgen.

Gerhard Schröder und seine Frau Soyeon Kim auf der Tribüne der Kasan-Arena.

Gerhard Schröder und seine Frau Soyeon Kim auf der Tribüne der Kasan-Arena.

Foto: Andreas Gebert / dpa

Kasan/Berlin.  Deutschland verlor das Spiel am Mittwoch gegen Südkorea 0:2 . Ein historisches Desaster für den Weltmeister. Die Partie verfolgten im Stadion in Kasan auch Altkanzler Gerhard Schröder und seine Frau Soyeon Kim . Ein Foto der beiden wird nun im Netz spöttisch kommentiert.

Das Bild zeigt den 73-Jährigen und die 48-Jährige auf der Tribüne. Schröder sitzt auf einem roten Sessel und blickt geschockt auf das Spielfeld. Seine Frau dagegen schaut euphorisch in die Kamera und hält beide Daumen in die Höhe. Ein Top-Spiel, will sie damit wohl sagen.

Gerhard Schröders Frau freut sich über WM-Spiel

Die Freude hat einen Grund: Soyeon Kim ist Südkoreanerin und hielt bei der Partie natürlich für ihr Heimatland. Auf ihrem T-Shirt ist auf Koreanisch zu lesen: „Kämpfen, Taehan Minguk“. Taehan Minguk – so nennen die Südkoreaner ihr Land.

Twitter-Nutzer machten sich nach dem verlorenen Deutschland-Spiel über die Aufnahme lustig und kommentierten süffisant: „Ein Bild, das alles aussagt.“ Das passende Foto zum Spiel, schrieben andere User.

Der Präsident der autonomen russischen Republik Tatarstan hielt den jeweiligen Stand der Emotionen des Paares fotografisch fest und teilte die Aufnahmen auf Twitter.

Beim 0:0 gab es noch Hoffnung, beim 0:1 Freude bei Schröders Ehefrau und beim 0:2 ist nur noch ein verzweifelter Ex-Kanzler zu sehen. So hat sich auch der Rest Deutschlands gefühlt. (jha)