WM 2018

Frankreichs Hugo Lloris fliegt riesiges Insekt in den Mund

Tierischer Zwischenfall bei der Partie Uruguay gegen Frankreich: Ein Rieseninsekt machte es sich im Mund von Keeper Hugo Lloris bequem.

Das sind jetzt unsere WM-Favoriten

Panorama Video

Beschreibung anzeigen

Kasan/Berlin.  Als würde es nicht reichen, wenn sich Frankreichs Torhüter Hugo Lloris erfolgreich gegen die Schüsse des Gegners wehrt: Während des Viertelfinales gegen Uruguay musste der 31-Jährige auch noch in den Nahkampf mit einem gigantischen Insekt eintreten.

Es war gerade eine gute Viertelstunde gespielt, als Lloris einen Abstoß ausführen wollte, dann aber plötzlich zusammenzuckte. Grund für die Schrecksekunde: Ein nicht näher definiertes Insekt hatte es sich in seinem Mund gemütlich gemacht.

Lloris reagierte kompromisslos und spuckte das Tier schleunigst wieder aus – nicht ohne dabei angewidert das Gesicht zu verziehen.

Der Zwischenfall schien den Keeper allerdings zu beflügeln. Kurz vor der Halbzeitpause rettete er mit einer Glanztat die französische Führung.

Vater von Nigerias Kapitän Mikel während der WM entführt

Der nigerianische Nationalmannschafts-Kapitän John Obi Mikel hat das letzte Gruppenspiel bei der Weltmeisterschaft gegen Argentinien vor einer Woche in einer emotionalen Ausnahmesituation bestritten.

Wie der 31 Jahre alte Defensivspieler der britischen Tageszeitung „Guardian“ berichtete, sei er unmittelbar vor der Partie gegen die Gauchos darüber informiert worden, dass sein Vater im Südosten Nigerias erneut entführt worden sei.

„Mir wurde gesagt, dass sie meinen Vater sofort erschießen, wenn ich mich bei den Behörden melde oder es jemandem erzähle“, schilderte Mikel. Der 31-Jährige wurde von einem Familienmitglied im Bus auf dem Weg zum Stadion in St. Petersburg über den schockierenden Vorfall unterrichtet. Mikel musste dem Bericht zu Folge selbst die Entführer anrufen. Diese forderten ein Lösegeld vom Nationalspieler.

„Ich wollte den Vorfall nicht mit dem Trainer besprechen, weil ich nicht wollte, dass dieses Thema am Tag eines so wichtigen Spiels eine Ablenkung für ihn oder den Rest des Teams darstellt“, äußerte Mikel. Die nigerianische Polizei befreite dem Medienbericht zu Folge Mikels Vater, der sich nun in einem Krankenhaus befindet. Nach Angaben seines Sohnes wurde er von den Entführern gefoltert. 2011 war Mikels Vater bereits schon einmal entführt worden.

Mikel stand beim Spiel gegen Argentinien dennoch 90 Minuten auf dem Platz. Durch das 1:2 schied die nigerianische Nationalmannschaft aus dem Turnier aus.

Fußball-Stimmung auf kleiner Flamme auf der Fanmeile in Berlin

Die Fanmeile vor dem Brandenburger Tor in Berlin lebt weiter – doch nach dem Aus für die deutsche Fußball-WM-Mannschaft auf niedrigem Niveau. Knapp 1000 Fans schauten sich am Montag das spannende Spiel zwischen Brasilien und Mexiko an, wo sich sonst Zigtausende Fußballfans zwischen Leinwänden und Imbissbuden drängeln.

Bei dem Südamerika-Klassiker waren es bei sommerlichen Temperaturen auch vorwiegend Anhänger beider Mannschaften in entsprechenden Trikots, die auf dem Boden sitzend das Achtelfinale verfolgten. Deutsche Fußballfans waren eher selten zu sehen. Auch die Stimmung sprudelte nicht über. Nur bei den zwei Toren für Brasilien brandete kurzer Jubel auf.

Auch den Imbiss-, Bierbuden- und Fahrgeschäftebetreibern hat das frühe Aus der Deutschen die Stimmung verhagelt. Das Geschäft für sie läuft wesentlich schlechter als erhofft. Der Verkäufer an einem Bierstand ganz in der Nähe des Brandenburger Tors vor der größten Leinwand rechnete vor, dass er gerade 50 Kunden während des gesamten Spiels hatte.

DFB-Trikot für 40 Euro – Nach WM-Aus fallen die Preise

Mit dem WM-Aus der deutschen Nationalmannschaft sind nicht nur die Hoffnungen der Fans begraben worden, sondern wohl auch größere Gewinne für Sportartikelhersteller. Weil nur noch wenige Deutsche jetzt ein DFB-Trikot haben wollen, sind die Preise deutlich gefallen.

So kostete das weiße Heimtrikot in der Größe L bei einem Amazon-Händler am Donnerstagabend (Stand 18.26 Uhr) nur noch 39,07 Euro. Der Versand sollte dabei durch Amazon erfolgen. Die Preisempfehlung des Herstellers Adidas lag bisher immer bei 89,95 Euro – also mehr als doppelt so hoch.

Bierbranche erwartete hohe Absätze

Auch die Bierbrauer machen erwarten weniger Umsatz: Bei einem Weiterkommen des deutschen Teams hätte es in der zweiten WM-Hälfte erfahrungsgemäß ein zusätzliches Absatzpotenzial von etwa 400.000 Hektolitern für die hiesige Braubranche gegeben, sagte der Sprecher der Privatbrauerei Veltins, Ulrich Biene, am Donnerstag in Meschede. Das entspreche einem Umsatzpotenzial in der Größenordnung von etwa 40 Millionen Euro, das nun für die Branche verloren gegangen sei.

„Das Rudelgucken wird mangels weiterer Spiele der deutschen Nationalmannschaft von den Fans ersatzlos gestrichen“, schilderte Biene die Erfahrungen bei früheren Turnieren. „Die Emotionalität ist raus.“ Damit falle der „Abverkaufs-Turbo“ für Bier durch die Fußball-WM in den nächsten Wochen aus. „Mit dem frühen Aus dürfte sich das Potenzial von 900.000 Hektoliter zusätzlichem Bierabsatz durch die Fußball-WM fast halbiert haben.“ Im Mai hatte die Braubranche auch durch Effekte im Vorfeld der WM hohe Bierabsätze erzielt.

Deutschland-Fan ersticht Brasilien-Anhänger nach hämischem Jubel über WM-Aus

In der libanesischen Hauptstadt Beirut ist es nach dem WM-Aus der deutschen Mannschaft zu einem tödlichen Angriff gekommen. Nach einem Streit zwischen einem Anhänger der DFB-Elf und einem Fan von Brasilien hat der 17-jährige Deutschland-Fan auf seinen Widersacher eingestochen. Das Opfer starb.

Mexiko bedankt sich – bei Südkorea

Mexiko hätte wohl nicht gedacht, in der Gruppe weiter zu kommen. Und bei aller Freude über den Achtelfinal-Einzug haben die Anhänger am Mittwochabend offenbar nicht vergessen, wem sie dafür zu danken haben. Also zogen mexikanische Fans vor die Botschaft Südkoreas in Mexiko-Stadt. „Südkorea, Bruder, du bist jetzt Mexikaner“, sangen sie.

Auf einem Video ist zu sehen, wie die mexikanischen Fans den südkoreanischen Botschafter Byoung Jin Han singend und jubelnd über die Straße tragen. Der Botschafter ließ sich später auch in einem mexikanischen Trikot fotografieren.

Die südkoreanische Botschaft ist normalerweise nicht der Ort, an dem die Fans feiern. Sie machen das sonst immer auf dem Paseo de la Reforma im Zentrum der Stadt.

Schweden führt - Ersatzspieler informieren sich bei ZDF-Reporter

Kurz nach der Pause ging Schweden mit einem Doppelschlag 2:0 in Führung, erhöhte dann sogar noch auf 3:0. Zu diesem Zeitpunkt war die deutsche Mannschaft ausgeschieden. Und das wussten auch die Spieler.

Beim Aufwärmen hinter dem Tor informierten sich Thomas Müller und Mario Gomez bei ZDF-Reporter Boris Büchler über den Stand im anderen Spiel der Gruppe. Wenig später wurden beide eingewechselt, konnten dem Spiel aber keine Impulse geben. (Hier die Einzelkritik ).

Deutschland vs. Südkorea - Das Spiel
Deutschland vs. Südkorea - Das Spiel

Deutsche Mannschaft spielte in Grün

Im dritten Gruppenspiel trat Deutschland erstmals bei dieser WM in den grünen Trikots an. Der Grund: Südkorea war offiziell Heimmannschaft, spielte in Rot. Die DFB-Elf trug dementsprechend ihr Auswärtsshirt, das in der Vergangenheit schon häufiger Glück gebracht hat. 1954 im Halbfinale gegen Österreich (6:1) etwa oder 1990 im Elfmeterschießen gegen England (5:4). Am Mittwoch in Kasan war das Gegenteil der Fall.

Ex-Kanzler Gerhard Schröder war im Stadion

Deutschlands ehemaliger Bundeskanzler Gerhard Schröder war am Mittwoch gemeinsam mit seiner Frau Soyeon Kim ins Stadion nach Kasan gekommen. Schröder sang zu Beginn die deutsche Nationalhymne mit. Soyeon Kim kommt aus Südkorea.

So hat sich das DFB-Team auf das Spiel vorbereitet

Um den zahlreichen Fans einen Blick hinter die Kulissen zu gönnen, hatte das Social-Media-Team ein kurzes Video auf Twitter veröffentlicht. Dort ist die Vorbereitung der Mannschaft auf das Spiel zu sehen. Mit Tischtennis, Basketball oder Fußballtennis machten sich die Spieler bereit für Südkorea. So sah auch das Spiel über weite Strecken aus.

Bilanz sprach für Deutschland

Zwei Spiele, zwei Siege, 4:2 Tore. Bei Weltmeisterschaften hatte das deutsche Team eine makellose Bilanz gegen Südkorea. 1994 setzten sich Jürgen Klinsmann und Co. in der Vorrunde mit 3:2 durch, 2002 schoss Michael Ballack Deutschland mit seinem Tor zum 1:0 ins WM-Finale.

Jetzt steht ein 0:2 in der WM-Statistik. Das bisher einzige Testspiel konnte Südkorea im Dezember 2004 mit 3:1 für sich entscheiden. Die zehn wichtigsten Fragen zum Spiel und was das Aus für Deutschland bedeutet, beantworten wir hier .

Dann beginnt das Deutschland-Spiel

Los ging die Partie Deutschland – Südkorea um 16 Uhr (MESZ). Das ZDF übertrüg live und schickte den erfahrenen Kommentator Béla Réthy ins Rennen .

Das Parallelspiel Mexiko gegen Schweden wurde von Claudia Neumann im Digitalkanal ZDFinfo kommentiert. Die 54-Jährige war zuletzt Hetze im Internet ausgesetzt , erhielt aber großen Rückhalt von Kollegen und auch anderer Sender. Die ARD lobte das ZDF sogar für ihren Einsatz .

Darum laufen WM-Gruppenspiele parallel

Auch am Mittwoch liefen die zwei WM-Spiele wieder parallel. In der Gruppe F traten die vier Mannschaften um 16 Uhr gegeneinander an. Deutschland spielte in Kasan gegen die Nummer 57 der Weltrangliste , Mexiko gegen Schweden in Jekaterinburg .

In der Gruppe E werden die beiden letzten Gruppenspiele um 20 Uhr (MESZ) angepfiffen. Serbien spielt gegen Brasilien in Moskau, die Schweiz gegen Costa Rica in Nischni Nowgorod.

Dass die letzten Gruppenspiele parallel ausgetragen werden, hat einen triftigen Grund . So will man Benachteiligungen oder Manipulationen einen Riegel vorschieben. Denn würden die Spiele nacheinander stattfinden, hätten die Mannschaften in der späteren Partie womöglich einen Vorteil – sie wüssten, wie die Konkurrenten gespielt haben.

Viele Fußballfans waren von dieser Änderung am Montag überrascht worden und hatten sich in den sozialen Netzwerken wütend geäußert. Die Reaktionen können Sie hier nachlesen.

Sieben schräge Fakten über Gegner Südkorea

In Südkorea hat der Fußball einen hohen Stellenwert. In der Hauptstadt wurde der Anstoß um 23 Uhr live übertragen und trotz der späten Uhrzeit waren die großen Plätze in Seoul voller Fans. Für die Asiaten hat es sich gelohnt.

Was man sonst über das Land wissen muss – und warum manche Menschen in dem Land glauben, dass Ventilatoren, die über Nacht laufen, tödlich sind – verraten wir hier .

Für Südkoreaner Son steht die Karriere auf dem Spiel

Für den Südkoreaner Heung-Min Son ging es übrigens im Spiel gegen Deutschland ums große Ganze. Seine Fußballer-Karriere steht auf dem Spiel – denn nach dem Vorrunden-Aus droht dem ehemaligen Leverkusener ein Militärdienst. Ob das nach dem Sieg gegen den Weltmeister, Son machte das 2:0, immer noch so ist, bleibt offen. Die Hintergründe erklären wir hier . (jha/dpa/fmg/fr)