Nach EM-Blamage 2016

England-Stürmer Kane will Wiedergutmachung

Vor zwei Jahren flog das Fußball-Mutterland gegen Island raus. Das soll nun anders werden.

Will es mit England in Russland besser machen als bei der EM 2016: Angreifer Harry Kane.

Will es mit England in Russland besser machen als bei der EM 2016: Angreifer Harry Kane.

Foto: dpa

Sankt Petersburg. Der englische Nationalspieler Harry Kane will bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland Wiedergutmachung betreiben für das peinliche Achtelfinal-Aus der Engländer vor zwei Jahren gegen Island.

"Island war eine enttäuschende Phase, das wissen wir alle", sagte der 24 Jahre alte Stürmer der Three Lions am Mittwoch im BBC-Interview, "aber nun haben wir die Chance uns davon zu befreien. Wir kämpfen für unser Land, geben immer unser Bestes und das werden wir auch jetzt machen. Hoffentlich gelingt uns das besser als beim (letzten) Turnier."

Dabei nahm er auch sich selbst in die Pflicht. 13 Tore erzielte Kane bisher für England, bei der EM 2016 war er jedoch torlos geblieben. "Ich will das wiedergutmachen", kündigte er deshalb an, "hoffentlich können wir schon am Montag damit anfangen." Dann bestreitet England in Wolgograd das erste Gruppenspiel gegen Tunesien.

In Russland erstmals an einer WM teilzunehmen, sei für ihn der Höhepunkt seiner Karriere, erklärte Kane, der mit seinem Verein Tottenham Hotspur regelmäßig in der Champions League spielt. "Die WM ist das größte Turnier im Fußball", betonte er. "Darum geht es, dafür arbeitest du als Kind schon hart, dafür trainierst du. Das ist die größte Bühne der Welt."

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.