EM-Finale

Portugal lädt tröstenden Jungen und weinenden Fan ein

Das Video des weinenden Franzosen, der von einem kleinen Jungen getröstet wird, ging um die Welt. Nun kam eine Einladung aus Portugal.

Nach der knappen Finalniederlage gegen Portugal waren viele Franzosen traurig. Einer von ihnen bekam jedoch Trost gespendet – ausgerechnet von einem kleinen portugiesischen Fan.

Nach der knappen Finalniederlage gegen Portugal waren viele Franzosen traurig. Einer von ihnen bekam jedoch Trost gespendet – ausgerechnet von einem kleinen portugiesischen Fan.

Foto: Christophe Petit Tesson / dpa

Lissabon.  Die Tourismusbehörde Portugals sucht nach dem traurigen französischen Fußball-Fan, der nach dem verlorenen EM-Finale auf der Pariser Fanmeile von einem kleinen portugiesischen Jungen getröstet wurde. Beide seien eingeladen, nach Portugal zu kommen, heißt es in einem Facebook-Beitrag auf der Tourismusseite „Visit Portugal“. „Mathis, das Kind, das den französischen Fan tröstete und zum Star des viralen Videos wurde, verkörpert die Haltung eines ganzen Landes“, heißt es dort weiter.

Das Video mit den beiden hatte sich nach dem Endspiel, das die Portugiesen mit 1:0 gegen Frankreich gewonnen hatten, schnell via Internet um den Globus verbreitet: Als Mathis dem weinenden jungen Mann zum Trost seine Hand reicht, bedankt sich dieser mit einer Umarmung und einem Kuss auf den Kopf.

Tourismusbehörde startet Aufruf

Mathis, der mit seiner Familie von Portugal nach Frankreich gezogen ist, soll sich jetzt gemeinsam mit dem unbekannten französischen Fan von der Freundlichkeit Portugals überzeugen. Doch vorher hofft man bei der Behörde darauf, dass jemand den Mann auf den Bildern identifizieren kann. Ein entsprechender Aufruf an die Franzosen ist bereits online. (bk)