Ungarn nach Remis gegen Island auf gutem Weg

Am zweiten Spieltag der Gruppe F erkämpften sich die Magyaren in Marseille ein 1:1 (0:1) gegen EM-Neuling Island.

Islands Gylfi Sigurdsson (l.) und Ungarns Zoltan Gera im Zweikampf

Islands Gylfi Sigurdsson (l.) und Ungarns Zoltan Gera im Zweikampf

Foto: Oliver Weiken / dpa

Die ungarische Fußball-Nationalmannschaft mit dem deutschen Cheftrainer Bernd Storck steht vor dem Einzug in das Achtelfinale der EM-Endrunde in Frankreich. Am zweiten Spieltag der Gruppe F erkämpften sich die Magyaren in Marseille ein 1:1 (0:1) gegen EM-Neuling Island.

Ungarn, das zum Auftakt überraschend 2:0 gegen Österreich gewonnen hatte, weist vier Punkte auf. Gylfi Sigurdsson (39., Foulelfmeter) traf zum Führungstor für die Isländer, die jetzt zwei Punkte auf dem Konto haben. Birkir Saevarsson in der 88. Minute per Eigentor erzielte den Ausgleich für die Ungarn.

Am Abend (21.00 Uhr/ARD) stehen sich in der gleichen Gruppe in Paris noch Portugal und Österreich gegenüber.