Freistoß

Erste Fehltritte sind bei der EM gemacht

EM-Kolumnistin Marie von den Benken über falsche Schminke, Kübelböcks Frisur und das Gemächt von Joachim Löw.

Podolski zu Löw-Video: '80 Prozent kraulen sich die Eier'

Podolski zu Löw-Video: '80 Prozent kraulen sich die Eier'

Und da rollt er, der Ball. Und die Augen. Kaum ist die EM in Frankreich angepfiffen und die erste Spielrunde durch, hagelt es Bewerbungen für den „EM-­Fauxpas 2016“.

Cathy Hummels etwa, bei der WM 2014 noch offizielle Soja-­Latte­-Beauftragte, gibt dieses Jahr Schminktipps. Für das als nächstes anstehende Spiel gegen Polen empfiehlt sie Smokey Eyes. „Augen auf“ wäre vielleicht der bessere Ansatz gewesen, denn Cathy präsentiert auf der Webseite ihres Werbepartners die polnische Flagge mit Farbdreher. Rot mit Weiß vertauscht.

Auf einer Portion Pommes halb so wild. Bei einer Nationalflagge bekommt man dafür schnell einen Shitstorm.

Oder Jogi Löw: Krault sich am Gemächt, prüft den Geruch und trägt weiterhin konsequent seine Playmobil-Männchen-­Frisur, während sich Gareth Bale und Zlatan Ibrahimovic eine Frisur teilen müssen. Leider die von Daniel Küblböck.

Podolski zu Löw-Video: '80 Prozent kraulen sich die Eier'
Podolski zu Löw-Video: '80 Prozent kraulen sich die Eier'

Während die Franzosen die „Marseillaise“ und die Engländer „God Save The Queen“ intonieren, fordern bei uns die jungen Grünen, auf Deutschland-­Fahnen zu verzichten. Die Begründung: Schwarz-Rot-­Gold symbolisiere Patriotismus. Und den propagiert ja auch die AfD. Das macht ungefähr so viel Sinn, wie Wintersport zu verbieten, weil Bankräuber gerne Skimasken tragen.

Aber natürlich gab es auch erste Highlights: Kyle Lafferty, der für Nordirland nach langer Durststrecke den neuen George Best geben soll, hat schon die zweite Miss Schottland geehelicht. Beim US Palermo wurde er entlassen, weil er immer mal wieder verschollen war, um in Mailand italienischen Topmodels den Hof zu machen.

Endlich wieder echte Kerle. Die sind ganz schön rar geworden, in einer Fußballwelt voller Cristiano Ronaldos.

Marie von den Benken ist Autorin, Model und Designerin. Die Hamburgerin ist seit ihrer Kindheit BVB-­Fan mit Dauerkarte, kennt Frankreich bestens und teilt ihre Fußball-­Leidenschaft auch als @regendelfin auf Twitter.

>>> Alle Kolumnen von Marie von den Benken finden sie hier <<<