Füchse Berlin

Füchse reisen unter erschwerten Bedingungen nach Aarhus

| Lesedauer: 2 Minuten
Inga Böddeling
Trainer Jaron Siewert und seine Füchse Berlin erlebten einen turbulenten Reisetag.

Trainer Jaron Siewert und seine Füchse Berlin erlebten einen turbulenten Reisetag.

Foto: Andreas Gora / picture alliance/dpa

Die Füchse Berlin müssen auf dem Weg zum Europapokalspiel in Aarhus umplanen. Ein Sieg bleibt trotzdem das Ziel.

Berlin.  Der Winter meinte es nicht gut mit den Füchsen Berlin. Schneefälle und Minustemperaturen wirbelten am Montag die Reisepläne des Handball-Bundesligisten durcheinander. Auf dem Weg zum European-League-Spiel am Dienstag (18.45 Uhr, DAZN) bei Skanderborg-Aarhus sollte der Tross am Morgen vom Flughafen Berlin-Brandenburg eigentlich nach Riga fliegen, von dort dann weiter nach Billund.

Weil aber schon der Flug nach Lettland Verspätung hatte, musste umgeplant werden. Per Bus ging es nach Dänemark. „Die Anreise ist alles andere als optimal, aber letztendlich alternativlos. Wir wären sonst ja gar nicht nach Dänemark gekommen“, erklärte Trainer Jaron Siewert.

Training in Aarhus muss am Montagabend ausfallen

Der 28-Jährige versuchte der höheren Gewalt noch etwas Gutes abzugewinnen. Nach dem kräftezehrenden 31:32 am Vortag gegen Meister SC Magdeburg „können die Jungs wenigstens einigermaßen gut schlafen und regenerieren“.

Einen Nachteil hatten die neuen Reisepläne aber doch. Die Mannschaft kam erst am Abend im Hotel an, das geplante Training musste daher ausfallen. Stattdessen stand die Videoanalyse des Gegners auf dem Programm. Seine Spieler konnten schon während der Busfahrt „ganz individuell reingucken“, wie Coach Siewert erklärte.

Füchse Berlin wollen Rang eins in Europa behaupten

Wahrscheinlich brauchte es die bewegten Bilder aber kaum. Skanderborg-Aarhus war erst vergangenen Dienstag in der Max-Schmeling-Halle zu Gast gewesen, die Erinnerungen an das souveräne 30:24 dürften also noch recht präsent sein, mit dem die Füchse Rang eins in Gruppe D behaupteten.

Das ist auch das Ziel für diesen Dienstag. Nachdem die Berliner am Sonntag den THW Kiel in der Liga vorbeiziehen lassen mussten, soll wenigstens in Europa Rang eins gesichert werden. Der Gruppensieg dürfte den Füchsen im Falle eines Erfolges kaum mehr zu nehmen sein. Auch wenn im neuen Jahr noch vier Partien anstehen, bevor es im März im Achtelfinale weitergeht.

Mehr über die Füchse Berlin lesen Sie hier.